Ladesymbol
FAU-Logo
  • Orientiere Dich
  • Informiere Dich
  • Neigungs­check
  • Deine Fächer
  • Studien­beginn

Sinologie, Annemarie

Was haben Sie an der FAU studiert?

Sinologie mit fachspezifischer Ausrichtung Wirtschaftswissenschaften – Master of Arts.

Was war für die Wahl des Studiengangs entscheidend?

Interesse an China. Bekannte aus China. Schwerpunkt Wirtschaft aufgrund besserer Chancen auf dem Arbeitsmarkt und Interesse an internationaler Wirtschaft.

Haben Sie Ihren Studiengang zwischendurch gewechselt?

Ja, ich begann zunächst das Bachelorstudium „Modern China“ in Würzburg, dort gab es aber keine Möglichkeit einen konkreten Schwerpunkt zu wählen, daher die Entscheidung, das Studium in Erlangen fortzuführen und dort den Schwerpunkt Wirtschaftswissenschaften zu wählen. Die Entscheidung bereue ich nicht, ganz im Gegenteil: Der Studiengang hat meinen Vorstellungen entsprochen, ich habe viel dazu gelernt und ich hatte die Möglichkeit mein Wissen zu vertiefen.

Wie sind Sie zu Ihrem jetzigen Beruf gelangt?

Durch ein Trainee-Programm als Einstieg nach dem Studium, Dauer etwa drei Monate. Das hat sehr gut auf die spätere Tätigkeit vorbereitet. Zuvor hatte ich meine Masterarbeit im Bereich Personal geschrieben, welche mein Interesse daran weckte. Es ist ein spannendes und abwechslungsreiches Gebiet. Das war mir besonders wichtig.

Inwiefern hat Ihr Studium Sie auf Ihren jetzigen Beruf vorbereitet?

Dass es sich bei Sinologie um ein interdisziplinäres Fach handelt, ist sehr gut. Man kann sich schnell auf neue Situationen einstellen und hat ein breiteres Wissen aus den verschiedensten Bereichen. Das ist in meinem Beruf sehr wichtig und hat mir viel geholfen.

Was schätzen Sie an Ihrem Beruf besonders?

Ich bin als Personalberaterin in der Personaldienstleistung tätig. Zu meinen Hauptaufgaben zählt die Besetzung offener Stellen bei Neu- und Bestandskunden im Rahmen der Arbeitnehmerüberlassung sowie der Direktvermittlung. Neben der Rekrutierung von Bewerbern, bin ich für die Führung und Disposition externer Mitarbeiter tätig. Ebenso zählen die Neukundenakquise und die Kundenbetreuung zu meinem Aufgabengebiet. Der Vorteil an diesem Berufsbereich ist das Training on the Job. Man lernt an praktischen Beispielen die verschiedensten Situationen kennen und hat eine gute Einstiegsmöglichkeit nach dem Studium. Es sind sehr vielfältige Aufgaben, der Alltag ist sehr abwechslungsreich und man hat direkten Kontakt zu den verschiedensten Menschen.

Welche Dinge sehen Sie kritisch?

Die finanzielle Situation ist sicherlich vom Unternehmen abhängig und bestimmt auch teils von der eigenen Leistung. Allerdings kann ich dazu keine genaue Aussage machen.

Welche Schwierigkeiten hatten Sie in der Berufsfindungsphase?

Schwierig ist es sicherlich einen Direkteinstieg zu schaffen. Desweiteren sind die Stellen im Bereich Sinologie begrenzt. Allerdings denke ich, dass man durch das Studium auch gelernt hat, flexibel und aufgeschlossen gegenüber Neuem zu sein. Ebenso ist es vorteilhaft, nicht an einen Arbeitsort gebunden zu sein.

Haben Sie zum Berufseinstieg Zusatzqualifikationen benötigt?

Schulungen im Vertrieb, Kurse im Bereich Personal.

Welche Tipps würden Sie den Studierenden heute geben?

Man sollte sich auf jeden Fall klar für einen Studiengang entscheiden, der einem nicht nur entspricht, sondern an dem man auch Spaß hat. Das wirkt sich auf die Leistung aus und ich denke, dass man alles schaffen kann was man sich vornimmt, wenn man mit ganzem Herzen dabei ist. So war es in meinem Studium, so ist es in meinem Beruf. Ich bin mir sicher, dass ich mich beides Mal richtig entschieden habe.

Zurück zu den Erfahrungsberichten

Ladezeit: 0.08 Sekunden