Ladesymbol
FAU-Logo
  • Orientiere Dich
  • Informiere Dich
  • Neigungs­check
  • Deine Fächer
  • Studien­beginn

Germanistik, Benjamin

Warum hast Du Dich für den Studiengang Germanistik entschieden?

Ich studiere im Zwei-Fach-Bachelor Medienwissenschaft/Theaterwissenschaft als Hauptfach; Nebenfach ist Germanistik. Germanistik habe ich gewählt, weil ich - platt gesprochen - gerne lese, also an verschiedensten Textformen interessiert bin. Besonders interessant dabei ist für mich persönlich die Literaturwissenschaft (Einbezug anderer Disziplinen wie Philosophie etc.), weniger die Sprachwissenschaft. Welche Gedanken, Ideen, Beobachtungen etc. werden sprachlich / textuell und vor allem auf welche Art und Weise verarbeitet und hervorgebracht.

Warum hast Du Dich für die FAU entschieden?

Weil ich durch die Medienwissenschaft nach Erlangen geleitet wurde und Germanistik gerne als passende und ergänzende Erweiterung dazu sehe. Ich bin nach wie vor sehr zufrieden mit dieser Fächerkombination.

Was machst Du als Student der Germanistik

Man beschäftigt sich mit Sprache und Texten. Wie bildet sich Sprache überhaupt und warum spricht man so wie wir es tun? Warum bauen wir Sätze wie wir das im Deutschen tun und warum verstehen wir diese? Wie lassen sich Texte literarischen Gattungen oder Strömungen zuordnen und ist das sinnvoll? Wohin entwickelt sich die Literatur? Je nach Interesse lassen sich dann Seminare und Vorlesungen in den großen Oberbereichen Linguistik, Mediävistik und Neuerer deutschen Literatur wählen. Vieles ist vor allem in den ersten vier Semestern Pflicht und für alle Germanistik-Studenten gleich zu belegen. Aber je nachdem ob man Deutsch auf Lehramt, als Haupt- oder Nebenfach studiert, hat man gewisse Module zu belegen. Schwerpunkte und Interessen lassen sich später im Studium individuell setzen und verfolgen.

Wie sieht Dein Unialltag aus?

Ich habe verschiedene Veranstaltungsformen wie Vorlesungen (i.d.R. größer) und Seminare (i.d.R. kleiner). Den Großteil des Stundenplans stellen wir Studenten selber zusammen, je nach Fächerkombination und je nachdem welche Veranstaltungen für einen interessant sind. Wie gesagt: Im Grundstudium sind viele Sachen verpflichtend und müssen auf alle Fälle belegt werden. Da muss man leider durch. Aber es bleibt genug Freizeit und man ist nicht fünf Tage die Woche von 8-20Uhr im Unigebäude ;-)

In welche berufliche Richtung möchtst Du einmal gehen? Möchtest Du einen Masterabschluss machen, eventuell promovieren?

Einen Master werde ich definitiv belegen, weil vieles im Rahmen des Bachelorstudiums nur oberflächlich bzw. ohne die ausreichende Tiefe behandelt werden kann. Eigene Schwerpunkte und Interessen lassen sich in einem Master weitaus besser verfolgen. Das wird wohl für die meisten (geisteswissenschaftlichen) Studiengänge gelten. Den Master werde ich jedoch in der Film-/Medienwissenschaft belegen.

Welchen Tipp gibst Du Studieninteressierten bezüglich des Studiums?

Das kommt ganz darauf an für was man sich interessiert. Die Sprache der mittelhochdeutschen Literatur ist gewöhnungsbedürftig, genauso wie komplexere Theorien der Wortbildung oder Satzanalyse. Und nicht jeder mag philosophische Ausflüge in die Metaphysik, nur um ein Beispiel zu nennen. Ebenso ist beispielsweise ein Latinum Voraussetzung bzw. im Studium nachzuholen.

Zurück zu den Erfahrungsberichten

Links zum Studienangebot

Germanistik (BA)

Seite teilen
Ladezeit: 0.08 Sekunden