Ladesymbol
FAU-Logo
  • Orientiere Dich
  • Informiere Dich
  • Neigungs­check
  • Deine Fächer
  • Studien­beginn

Kneipen in Erlangen

von Christoph N. (Student der Germanistik und Pädagogik)

Wo Studenten sind, da sind auch Kneipen. Und in einer Studentenstadt wie Erlangen finden sich reichlich davon. Zudem muss in einer Stadt, die sich jährlich für neun Tage in das Bier- und Feiermekka Frankens verwandelt, auch an den restlichen Tagen des Jahres etwas geboten sein! Der geneigte Genussmensch darf sich hier im Franconian Heartland an einer breitgefächerten Auswahl an Lokalitäten erfreuen, die sich stadt- und landläufig unter dem Begriff „Kneipe“ subsummieren lassen. Von gemütlich bis gediegen, von urig bis exzentrisch ist für jeden Geschmack etwas dabei. Viele Kneipen verfügen aufgrund der hinterhoffreundlichen Struktur Erlangens zudem über Innenhöfe und Außenbereiche, die im Sommer als Biergarten genutzt werden.

Es folgt nun eine kurze Besprechung Erlanger Kneipen, welche natürlich keinen Anspruch auf Vollständigkeit erhebt:

Das Kanapee, benannt nach dem gemütlichen Sitzmöbel in der einen Ecke, ist die Studentenkneipe par excellence. In ihrem verwinkelten Inneren finden sich neben Barbereich, wohnlichen Sitzecken und Billardraum auch ein Innenhof, der im Sommer zum Biergarten, im Winter zum überdachten Außenbereich wird.

Das urige Hinterhaus liegt, wie der Name schon sagt, etwas verborgen hinter einer Hausfront. Nun wurde es kürzlich durch das adrette Vorderhaus ergänzt. In beiden, durch einen schmalen Innenhof verbundenen Kneipen erfreut sich der Bierkenner an einer großen Auswahl an Sorten, darunter viele Brauereien aus der Fränkischen Schweiz.

Gegenüber findet man das Beisl, eine schlauchartig verengte, doch gemütliche Umtrunkstätte.

Der Strohhalm befindet sich bis auf einen kleinen Bereich tief im atmosphärischen Gewölbekeller. Nahezu jeden Abend wird hier Musik gemacht: Wenn nicht gerade Bands und Solokünstler auftreten, lädt der Barbesitzer auch Kurzentschlossene zum spontanen Musizieren ein. Gleich nebenan liegen das charmante La Sorbonne und der gemütliche Pleitegeier.

Wenn die kleine Größe der kleinen Großstadt Erlangen mit der Anzahl an Irish Pubs in Beziehung gesetzt wird, liegt der Liebhaber von Guinness, Grünem, Gnomen und Gemütlichkeit hier goldrichtig. Murphy´s Law, Goldener Mond, Granny Mac´s und The Fat Lady sings bilden zusammen das vierblättrige Kleeblatt.

Das Brazil und das Café Alberts (auch oft Cycles genannt) verstehen sich als eine Mischung aus Café, Bistro und Kneipe. Hier lässt es sich auch prima (kater-)frühstücken.

Kurios bis grotesk geht es im EllöhLemmih zu. Wie der geneigte Ananymist vielleicht ahnt, teilt sich der im Keller gelegene Laden zu gleichen Teilen in eine weiße Himmelseite und eine schwarze Höllenseite. Die freundliche Bedienung im Engelskostüm serviert im Himmel, genauso wie der harsche Teufelskuttenträger in der Hölle, Getränke wie die Höllenwindel oder den Engelsfurz mit einigem Brimborium und kleiner Showeinlage – abgefahren!

An der Ecke des Martin-Luther-Platzes liegt der legendäre Gummi-Wörner. Das ehemalige Kunststoffgeschäft, in dem sich meine Mutter in den sechziger Jahren ihre erste Luftmatratze kaufte, ist nun zum hippen In-Lokal mit Tresen, Elektro-DJ und langgezogenem Innenhof mutiert. Im Anschluss bietet sich der Gang zum nicht minder sagenhaften Transfer an. Der familiäre Geheimtipp führt, wie sein Name schon vermuten lässt, den Gast dank ausgewählter Getränke, relaxter bis belebter Loungeatmosphäre und häufigem DJ-Besuch nach einem ereignisreichen Abend endgültig über ins Reich der Nacht…

Eine berühmt-berüchtigte Institution im Erlanger Nachtleben ist seit vielen Jahrzehnten Der Schwarze Ritter. Wie der Name bereits andeutet, ist es ein rauher, urhafter und doch ungemein notwendiger Ort: Der einzige, an dem man um halb fünf Uhr morgens noch ein letztes Bier mit Jägerschnitzel und Pommes (gar nicht schlecht!) bestellen kann – wenn man sich traut 🙂 Wer auf Rock und Metal steht, findet gleich um die Ecke das backstage. Die aufs Wesentliche beschränkte Barkneipe bietet neben Bier auch Sportübertragungen. Und Rock und Metal. Danach ist es dann aber wirklich an der Zeit nach Hause zu gehen…

Viel Freude und Genuss bei der Auskundschaftung der Erlanger Kneipenlandschaft!

Und immer daran denken: Auch Taxis sind Autos! Prost!


Zurück zur Übersicht

Ladezeit: 0.07 Sekunden