Ladesymbol
FAU-Logo
  • Orientiere Dich
  • Informiere Dich
  • Neigungs­check
  • Deine Fächer
  • Studien­beginn

Digitale Japanstudien (MA)

Worum geht es im Studiengang?

Der Masterstudiengang Digitale Japanstudien (DIJAS) befasst sich unter dem Gesichtspunkt der Digitalisierung mit den Themen Politik, Medien und Gesellschaft Japans.

Der konsekutive japanologische Studiengang ist forschungsorientiert und vermittelt neben relevante Japankenntnissen (a) die Fähigkeit, Auswirkungen der Digitalisierung auf die genannten sozialen Teilbereiche kritisch einzuordnen und zu erforschen, und (b) berufspraktisches Methoden- und Toolwissen aus dem Bereich der digitalen Geistes- und Sozialwissenschaft (Digital Humanities).

Module und Studienaufbau

Das Studium setzt sich aus Basis- und Aufbaumodulen zusammen.

Zum Basisstudium (30 ETCS) gehören Module zu den Themen „Politik & Gesellschaft Japans“, „Medien in Japan“ und „Digitale Methoden“. Die darauf aufbauenden Module befassen sich mit den Themen „Digitalisierung & Japan I (Politik & Gesellschaft)“ und „Digitalisierung & Japan II (Medien & Gesellschaft)“ (20 ETCS).

Zum Studium gehört zudem der Wahlbereich „Interdisziplinärere Grundlagen“ (40 ECTS), in dem Module aus der Kommunikationswissenschaft, Politikwissenschaft, Medienwissenschaft, Computer- und Korpuslinguistik, Digitale Geistes- und Sozialwissenschaft und Buchwissenschaft frei studiert werden können.

Das Studium schließt mit dem Verfassen einer Masterarbeit (30 ETCS) ab.

Gute Gründe für das Studium an der FAU
  • Der Masterstudiengang DIJAS ist ein im deutschsprachigen Raum bisher einzigartiges Studienangebot, das die beiden Disziplinen Japanologie und Digitale Geistes- und Sozialwissenschaft konsequent miteinander verbindet.
  • Der Studiengang öffnet damit einerseits die Digitalen Geistes- und Sozialwissenschaften für einen außereuropäischen Sprach- und Kulturraum, anderseits öffnet er die Japanologie für den Forschungsgegenstand der Digitalisierung und die digitalen Methoden der Digital Humanities.
  • Trotz seiner starken Forschungsorientierung bildet der Masterstudiengang DIJAS auch für die Berufspraxis aus. Fortgeschrittene Japanischkenntnisse und interdisziplinäres Theorie- und Methodenwissen aus den anderen beteiligten sozial- und kulturwissenschaftlichen Disziplinen sowie das stark praxisbezogene Methoden- und Toolwissens des Digital Humanties qualifizieren auch für unterschiedliche Berufsfelder wie z.B. die Politikberatung, Marketing und Public Relations oder den internationalen Kultur- & Medienbereich.
Zulassungsvoraussetzungen
  • Für den Masterstudiengang ist ein abgeschlossenes erstes Hochschulstudium (z.B. Bachelor) mit fachspezifischem, fachverwandtem oder gleichwertigem Abschluss erforderlich.
  • Als fachspezifischer Abschluss gilt ein Ein- oder Zwei-Fach-Bachelorabschluss in Japanologie. Als fachverwandte Abschlüsse werden andere Bachelorabschlüsse zugelassen, sofern sie einen Japan-Bezug im Umfang von mindestens 70 ECTS-Punkten beinhalten.
  • Bei einer Gesamtnote bis 2,50 erfolgt eine direkte Zulassung zum Masterstudium, Bewerber*innen mit einer Gesamtnote von 2,51 bis 3,50 können nach einem erfolgreichen Auswahlgespräch zugelassen werden.
  • Ausführliche Informationen zu den Zugangsvoraussetzungen können in der Fachstudien- und -prüfungsordnung M.A. Digitale Japanstudien und in der Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für die Bachelor- und Masterstudiengänge der Philosophischen Fakultät und Fachbereich Theologie nachgelesen werden.
  • Gute Japanisch-Kenntnisse sind nachzuweisen; der Nachweis kann durch einen Ein- oder Zwei-Fach-Bachelorabschluss im Fach Japanologie erbracht werden oder durch einen bestandenen Japanese Language Proficiency Test (JLPT) auf der Stufe N2 bzw. einer anderen japanischen Sprachprüfung, die diesem Level entspricht (z.B. UNIcert II oder Niveau B2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens). Sofern kein deutscher Studienabschluss oder die deutsche Hochschulreife vorliegt, müssen Deutschkenntnisse auf dem Niveau DSH2 nachgewiesen werden.
Auslandsstudium

Ein Auslandsstudium bei einer der Partneruniversitäten in Japan ist möglich.

Studienbeginn und Bewerbungsfristen

Für Master- und weiterführende Studiengänge gibt es unterschiedliche Bewerbungsfristen. Detaillierte Informationen zur Anmeldung sind auf der Website https://master.fau.de zu finden.

Studiengangvergleich

Vergleich auf neuer Seite öffnen

Standort / Kartenansicht

Hinweis: Trotz sorgfältiger Prüfung können wir nicht ausschließen, dass sich vereinzelt Fehler eingeschlichen haben. Deshalb empfehlen wir allen Studieninteressierten, sich vor Studienbeginn noch einmal ausführlich beim Informations- und Beratungszentrum der FAU zu informieren.

Zurück zum Studienangebot

Studiengang-Bild

Abschluss: Master of Arts (MA)
Studienart: konsekutiver Master
Standort: Erlangen, Nürnberg
Studienbeginn: Wintersemester
Sprache: Deutsch
Zugang: Zulassungsfrei
Frühstudium: nein
Teilzeitstudium: nein
Fakultät: Philosophische Fakultät und Fachbereich Theologie

Translations
No translations available
Studienberatung (IBZ)
Weiterführende Links