Ladesymbol
FAU-Logo
  • Orientiere Dich
  • Informiere Dich
  • Neigungs­check
  • Deine Fächer
  • Studien­beginn

International Business Studies (BA)

Worum geht es in International Business Studies?

Du bist an wirtschaftlichen Vorgängen interessiert und denkst über eine internationale Karriere nach? In der globalisierten Wirtschaft sind heutzutage Manager gefragt, die sowohl mit den neuesten Entwicklungen der Wirtschaftswelt vertraut sind als auch interkulturelle Kompetenzen aufweisen. Nicht nur große, sondern auch viele mittelständische Unternehmen sind global tätig und unterhalten Produktionsstätten im Ausland. Dies steigert die Nachfrage nach Arbeitskräften, die betriebswirtschaftliche Aufgabenstellungen vor einem internationalen Hintergrund lösen können.

Der Studiengang International Business Studies bereitet Dich auf solche Fragestellungen vor, indem die Grundlagen der Wirtschaftswissenschaften vermittelt werden und ein besonderer Fokus auf internationale Geschäftstätigkeit gesetzt wird. Hierbei wirst Du in drei Jahren auf verschiedenen Gebieten, wie beispielsweise Marketing, Logistik, Finanzierung, Außenwirtschaft, interkultureller Kompetenz sowie Fremdsprachen ausgebildet. Durch den verpflichteten Auslandsaufenthalt während des Studiums erarbeitest Du Dir die Fähigkeit, Partner und Kunden unterschiedlicher Kulturen zu verstehen und mit ihnen zu kommunizieren.

Was kann ich damit machen?

Für Absolventen des Bachelor-Studiengangs IBS ergeben sich zahlreiche Tätigkeitsfelder in der Wirtschaft. Beispiele für zukünftige Arbeitgeber sind große Industriekonzerne, international tätige Unternehmen sowie mittelständische Unternehmen, aber auch Banken und Beratungsunternehmen. Da IBS-Absolventen eine stärkere internationale Ausrichtung als BWL-Absolventen besitzen, rücken vor allem Aufgaben mit internationalem Bezug in den Fokus, z.B.

  • Tätigkeit als Vorstandsassistenten zur Unterstützung der Internationalisierung,
  • Planung von internationalen Markteintrittsstrategien,
  • Internationales Marketing, Controlling, Vertrieb,
  • Betreuung internationaler Mitarbeiter,
  • Tätigkeiten bei Behörden mit internationalen Aufgabengebieten: EU, EZB, EWF u.ä.,
  • Tätigkeiten in „International Divisions“ von Großunternehmen,
  • Länderübergreifende Steuer-und Finanzplanung.
Was sollte ich mitbringen?

Das Bachelorstudium IBS eignet sich für Studieninteressierte,

  • die Interesse an der internationalen Wirtschaft haben,
  • die sich für ökonomische und volkswirtschaftliche Zusammenhänge interessieren,
  • die Interesse an fremden Kulturen und Sprachen mitbringen,
  • die eine gewisse Zeit ihres Studiums im Ausland verbringen möchten.
Gute Gründe für das Studium an der FAU
  • Im Studienplan ist ein Auslandssemester vorgesehen. Die große Zahl an ausländischen Partneruniversitäten vereinfacht die Organisation des Auslandsaufenthaltes erheblich.
  • Die FAU bietet Dir ein breites Fächerangebot an Vorlesungen im Bereich der Wirtschaftswissenschaften, das es Dir ermöglicht, individuelle Schwerpunkte im Studium zu setzen. So kannst Du im Rahmen des Wahlbereiches auch Kurse aus anderen Fachgebieten belegen. Nur wenige Wirtschaftsfakultäten anderer Universitäten in Deutschland können sich mit dem Fächerangebot der FAU messen.
  • Für die Studierenden der internationalen Studiengänge am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften gibt es eine studentische Initiative mit dem Namen „Int-Wiso“. Sie bietet Dir eine internationale Gemeinschaft, in der Du Freundschaften schließen und Dich mit anderen internationalen Studierenden austauschen kannst. In der Vereinigung wird außerdem über die Erfahrungen von Absolventen des Studiengangs gesprochen.
  • Der Studienort Nürnberg ist das zweitgrößte Wirtschaftszentrum Bayerns. Der Fachbereich ist mit vielen Unternehmen eng vernetzt und Du kannst während des Studiums hilfreiche Kontakte zu Unternehmen in der Region erhalten.
Mögliche Stolpersteine im Studium
  • Ein Großteil der Vorlesungen und Übungen wird auf Deutsch gehalten. Aufgrund der steigenden Anzahl an englischsprachigen Modulen und des verpflichtenden Auslandssemesters sind aber auch sehr gute Englischkenntnisse notwendig.
  • Das Studium legt trotz eines internationalen Fokus viel Wert auf eine wirtschaftswissenschaftliche Grundausbildung. Diese beinhaltet betriebswirtschaftliche, volkswirtschaftliche und rechtliche Inhalte mit hohem Anspruch.
  • Dem Fach Mathematik sollte man aufgeschlossen gegenüberstehen, da dessen Anteil im Studium der BWL nicht zu unterschätzen ist.
  • Man sollte Fremdsprachen gegenüber aufgeschlossen sein, da ein Teil des Studiums aus Sprachkursen besteht.
  • Viele Vorlesungen werden zusammen mit den Studierenden der Wirtschaftswissenschaften besucht und besitzen daher vielleicht nicht den familiären Charakter, auf welchen man aufgrund der Anzahl der Studienanfänger in IBS schließen könnte.
Studiengangvergleich

Vergleich auf neuer Seite öffnen

Studienbeginn und Bewerbungsfristen

Studienbeginn: Wintersemester

Die Webseiten der FAU bieten eine Übersicht über die aktuellen Bewerbungsfristen sowie Informationen zum lokalen Auswahlverfahren und zur Bewerbung.

Hier gibt es zudem Informationen zur Bewerbung für Fächer mit einem lokalen NC.

Wie läuft das Studium ab?

International Business Studies (IBS) ist ein eigenständiger Studiengang, der nicht zum Studiengang Wirtschaftswissenschaften gehört. Es handelt sich hierbei um einen modular aufgebauten Studiengang im Umfang von 180 ECTS-Punkten, der die Grundlage einer internationalen Laufbahn bildet und durch den die Studierenden ein umfassendes international sowie interkulturell ausgerichtetes Kompetenzprofil erwerben.

Die Regelstudienzeit von 6 Semestern ist zeitlich in die Assessmentphase (1.-2. Semester) und die Bachelorphase (3.-6. Semester) gegliedert. Das Studium beginnt mit einem einführenden Business-Planspiel, in dem Du Deine KommilitonInen und die Uni kennenlernst. In den ersten beiden Semestern (Assessmentphase) belegst Du überwiegend Veranstaltungen aus dem Pflichtbereich, um ein fundiertes Basiswissen im Bereich Wirtschaft zu erlangen.

Ab dem dritten Semester, also in der Bachelorphase, kommen verstärkt Veranstaltungen aus dem Kernbereich sowie aus dem Bereich der Schlüsselqualifikationen hinzu, wobei einige dieser Veranstaltungen auch in englischer Sprache stattfinden.

Ab dem vierten Semester belegst Du hauptsächlich Veranstaltungen aus dem Vertiefungsbereich. Außerdem ist ein obligatorisches Auslandssemester in den Studiengang integriert, welches Du an einer von mehr als 100 Partneruniversitäten in mehr als 40 Ländern absolvieren kannst. Durch die abschließende Bachelorarbeit weist Du Deine während des Studiums erworbene fachliche Eignung nach. Einen Überblick über den Studienverlauf im Bachelor IBS liefert Dir der exemplarische Studienaufbau/-ablauf.

Inhalte und Schwerpunkte

In der Assessmentphase werden betriebswirtschaftliche, volkswirtschaftliche und methodische Grundkenntnisse vermittelt. Unter diese Grundkenntnisse fallen beispielsweise Fächer wie Buchführung, Statistik, eine Einführung in die Welt der Unternehmen sowie Mikro- und Makroökonomie. In vielen dieser Fächer wirst Du mathematische Kenntnisse benötigen. Um Deine Sprachkenntnisse zu erweitern, wirst Du anhand Deiner bisherigen Sprachkompetenz eingestuft und erhältst ein dementsprechendes Kursangebot. Weitere Informationen dazu bieten Dir die Internetseiten des Sprachenzentrums. Nach der Assessmentphase belegst Du Fächer aus dem Kernbereich sowie Schlüsselqualifikationsmodule. Ein Großteil der IBS Studierenden geht im Rahmen des obligatorischen Auslandsstudiums im dritten Semester an eine ausländische Universität.

Neben den grundlegenden Veranstaltungen in den ersten beiden Semestern beinhaltet der Studiengang ein gewisses Pflichtprogramm (Kernbereich). Im Kernbereich des Schwerpunkts IBS werden Dir Kenntnisse der Wirtschaftswissenschaften sowie Grundlagen und Rahmenbedingungen des internationalen Geschäfts vermittelt. Hierzu zählen zum Beispiel Fächer wie „Internationale Unternehmensführung“, die sich mit den Grundlagen der Führung international tätiger Unternehmen befasst, sowie „Außenwirtschaft“, in der die Du fundierte Kenntnisse über die Ursachen und Auswirkungen des internationalen Handels erwirbst und Dich mit Währungsfragen beschäftigst.

Regionale Schwerpunkte bilden die angloamerikanischen und romanischsprachigen Länder sowie die Emerging Markets in Asien und Osteuropa. Es werden Dir hierbei wichtige Aspekte von Politik, Gesellschaft und Wirtschaft dieser Länder vorgestellt und anhand von Beispielen die Besonderheiten des Managements behandelt. Im Vertiefungsbereich erwirbst Du insgesamt 60 ECTS, wobei mindestens 20 ECTS an einer Partneruniversität im Ausland erbracht werden. Weitere 25 ECTS kannst Du aus allen Vertiefungsbereichen des Fachbereichs erwerben, wobei zu einem gewissen Teil auch Vertiefungsmodule anderer Studienschwerpunkte absolviert werden können. Eine Auflistung aller Vertiefungsmodule (sowie der Pflichtprüfungen) findest Du im Modulhandbuch.

Kann ich im Ausland studieren?

Als Studierender des Bachelorstudiengangs IBS bist Du verpflichtet, ein Semester Deines Studiums im Ausland zu verbringen. Im Auslandsstudium kannst Du 20 bis 60 ECTS erwerben. Das Büro für internationale Beziehungen unterstützt Dich bei der Planung des Auslandsemesters und pflegt die Kontakte zu den über 100 Partneruniversitäten in mehr als 40 Ländern auf allen fünf Kontinenten.

Wie bewerbe ich mich?

Das Studium startet jeweils zum Wintersemester und ist durch einen lokalen Numerus clausus zulassungsbeschränkt. Bis Mitte Juli eines Jahres ist eine Bewerbung für einen Studienplatz möglich. Die Bewerbung erfolgt über das Bewerbungsportal campo.

Weitere Infos zum Bewerbungsprozess hier und hier

Schlüssel- und Zusatzqualifikationen
  • Umgang mit Multimediasystemen und entsprechenden Programmen
  • Softwareschulungen durch das Rechenzentrum
  • Sprachkurse
  • Verschiedene andere Soft Skills wie z. B. Präsentationsfähigkeit
Masterangebote

Im Anschluss an ein Bachelorstudium am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften werden an der FAU verschiedene Masterstudiengänge angeboten. Die AbsolventInnen finden eine breite Auswahl an fachspezifischen oder interdisziplinären Masterprogrammen vor (einen Überblick findest Du hier). In diesen bereitest Du Dich gezielt auf die verschiedenen Berufsmöglichkeiten vor und vertiefst Deine im Bachelor erworbenen Kenntnisse. Mit Letzteren bist du in der Regel breit aufgestellt und zum Einstieg in mehrere Masterstudiengänge befähigt.

Welcher Studiengang „der Richtige“ ist, kristallisiert sich für die meisten Studierenden im Laufe des Bachelorstudiums heraus. Je nach gewählten Studienschwerpunkten bzw. Studieninhalten und späteren Berufszielen bieten sich natürlich bestimmte Programme besonders an. Zu beachten sind allerdings die Zulassungsvoraussetzungen und Auswahlkriterien der jeweiligen Masterstudiengänge. Häufig ist ein spezieller Zugangstest, in welchem entsprechendes Vorwissen geprüft wird, notwendig.

Für AbsolventInnen des Bachelorstudiengangs „International Business Studies“ bietet sich der Master in International Business Studies besonders an, da dieser auf den Kenntnissen aus dem vorgelagerten Bachelorstudium aufbaut. Natürlich stehen auch die Türen anderer, wirtschaftlich ausgerichteter Masterprogramme offen. Am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften finden sich zum Beispiel weitere betriebswirtschaftliche Masterstudiengänge:

Natürlich bist Du nicht auf rein betriebswirtschaftliche Angebote beschränkt. Die Universität bietet viele weitere, teilweise auch interdisziplinäre Programme an. Eine Übersicht über alle Masterprogramme mit wirtschaftlichen Inhalten findest Du hier.

Standort / Kartenansicht

Hinweis: Trotz sorgfältiger Prüfung können wir nicht ausschließen, dass sich vereinzelt Fehler eingeschlichen haben. Deshalb empfehlen wir allen Studieninteressierten, sich vor Studienbeginn noch einmal ausführlich beim Informations- und Beratungszentrum der FAU zu informieren.

Zurück zum Studienangebot

Ladezeit: 0.21 Sekunden