Ladesymbol

Islamisch-Religiöse Studien (MA)

Worum geht es im Studiengang?

Der Masterstudiengang Islamisch-Religiöse Studien (IRS) ist ein forschungsorientierter theologischer und religionsphilosophischer Masterstudiengang und befasst sich primär mit der Erforschung von Glaubensinhalten und der Ideenwelt der islamischen Religionsgelehrsamkeit.

Inhalt

Theologie wird dabei als eine systematisch reflektierende Entfaltung religiöser Glaubensaussagen und geistiger Lehrüberlieferungen angesehen. Zum einen untersucht die Theologie die Entstehung und historische Entwicklung der Glaubensinhalte, zum anderen erforscht sie ihren gesellschaftlichen Stellenwert in der Gegenwart.

Ziel der Theologie soll die Entwicklung tragfähiger Konzepte zu gegenwärtigen Fragen wie Freiheit, Menschenrechte, Toleranz, religiöser Pluralismus aus der Innenperspektive heraus ebenso wie unter interdisziplinären Blickwinkeln sein. Die Schwerpunkte des Studiengangs liegen dabei in den Bereichen Ethik und Religionsphilosophie und umfassen die theoretische Reflexion der essentiellen Inhalte des muslimischen Glaubens (Einheit Gottes, Prophetentum, Gerechtigkeit, Spiritualität, die normative Glaubenslehre) sowie ihre Formulierung im historischen und gegenwärtigen Kontext (Glaubensdogmatik).

Interdisziplinäre Verzahnung

Der Masterstudiengang IRS versteht sich als Teil der geisteswissenschaftlichen Tradition der Philosophischen Fakultät der FAU und steht somit in engem methodischen und inhaltlichen Austausch mit weiteren Bezugswissenschaften, die eine Außenperspektive auf alle islambezogenen Themen zu etablieren helfen. Methodisch wird islamische Theologie daher als interdisziplinäre Wissenschaft verstanden. Wichtige Partner sind dabei der Lehrstuhl für Orientalische Philologie und Islamwissenschaft bzw. der Lehrstuhl für Arabistik und Semitistik, die ebenfalls einen Masterstudiengang anbieten; beide Masterstudiengänge importieren in zwei Modulen (Module: Forschungsmethoden und Quellenanalyse sowie Koran und Moderne) gemeinschaftlich und gegenseitig Lehrinhalte.

Der Studiengang soll allgemein wissenschaftliche Methoden der theologischen, aber auch historischen, anthropologischen und philosophischen Studienrichtungen vermitteln. Ziel dabei ist es, die wichtigsten geistigen Themenfelder und Problematiken des islamischen Glaubens zusammenzuführen und in Anbetracht der religiösen Vielfalt zu erforschen.

Einzigartigkeit

Islamisch-Religiöse Studien (Islamische Theologie) sind eine neue akademische Disziplin mit bislang vier universitären Standorten in Deutschland. Die FAU ist der einzige Standort in Bayern, an dem ein Masterstudiengang in diesem Fach angeboten wird. Der Masterstudiengang bedient Forschungsschwerpunkte, die in Deutschland bisher auf Masterebene nicht angeboten werden. Innerhalb der Fakultät ergibt sich durch die Kooperation auf Modulebene eine wichtige Ergänzung zu den beiden Masterstudiengängen „Arabistik, Islamwissenschaft, Semitistik“ sowie „Nahoststudien“.

Voraussetzungen

Der Masterstudiengang Islamisch-Religiöse Studien steht Bachelorabsolventen und Bachelorabsolventinnen mit folgenden Qualifikationen aus folgenden Studiengängen offen:

  • Ein-Fach- oder Zwei-Fach-BA Islamisch-Religiöse Studien an der FAU oder vergleichbarer Abschlüsse in einem universitären BA-Studium der Islamischen Theologie (fachspezifisch).
  • Abschlüsse in sozial-, geistes- und kulturwissenschaftlichen Fächern, soweit das Studium Themen der Islamisch-Religiösen Studien mit systematischem, praktischem und textwissenschaftlichem Schwerpunkt im Umfang von mindestens 40 ECTS-Punkten zum Inhalt hat.
  • Für die Aufnahme von Bewerberinnen und Bewerbern mit fachspezifischen und fachverwandten Abschlüssen in den Masterstudiengang gilt eine Gesamtnote von 2,5 des Bachelorabschlusses als Mindestkriterium.
  • Bewerberinnen und Bewerbern mit fachspezifischen Abschlüssen mit Gesamtnoten im Bereich 2,51 bis 3,0 können zu einem Auswahlgespräch eingeladen werden. Sprachkenntnisse in Arabisch mindestens auf dem Niveau B2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens. (Nachweis von Arabischkursen im Umfang von mindestens 40 ECTS-Punkten oder äquivalente Sprachzertifikate, z. B. UNIcert Stufe II oder höher, sind erforderlich.)
Module und Studienaufbau

Der Masterstudiengang beschäftigt sich vor allem mit der kritischen Reflektion von islamischen Glaubensinhalten, wobei die Schwerpunkte hierbei neben Theologie auf Religionsphilosophie sowie Interdisziplinarität mit islambezogen arbeitenden Bezugsdisziplinen liegen.

1. Semester

  • 1.1 Textgrundlagen Islamisch-Religiöser Forschung
  • 1.2 Ideengeschichte islamischer Glaubensinhalte
  • 1.3 Forschungsmethoden und Quellenanalyse (interdisziplinär)

2. Semester

  • 2.1 Glaubensinhalte des Islam aus theoretisch-reflektierender Perspektive
  • 2.2 Islamische Ethik im Kontext von Geschichte und Gegenwart
  • 2.3 Koran und Moderne (interdisziplinär)

3. Semester

  • 3.1 Islamische Religionsphilosophie
  • 3.2 Gegenwartsfragen islamischer Religionsdiskurse
  • 3.3 Orientierungsmodul (Alternativ: Praktikum)
Zum gleichnamigen Bachelorstudiengang
Hier geht es weiter zum gleichnamigen Bachelorstudiengang Islamisch-Religiöse Studien.
Studienbeginn und Bewerbung

Für Master- und weiterführende Studiengänge gibt es unterschiedliche Bewerbungsfristen. Detaillierte Informationen zur Anmeldung sind auf der Website https://master.fau.de zu finden.

Zurück zum Studienangebot

Studiengang-Bild

Abschluss: Master of Arts (MA)
Studienart: Master
Standort: Erlangen
Regelstudienzeit: 4 Semester
Studienbeginn: Wintersemester
Sprache: Vollständig auf Deutsch
Größe: (aktuell 1-50 Studierende)
Fakultät: Philosophische Fakultät und Fachbereich Theologie
Zugang: Qualifikationsfeststellungsverfahren