Ladesymbol

Marketing (MSc)

Worum geht es im Studiengang?

Der Studiengang mit dem Abschluss „Master of Science (M.Sc.)“ vermittelt umfassende Kenntnisse über die verschiedenen Aufgaben und Instrumente des Marketings und der Marktforschung. Ein Schwerpunkt ist das Erlernen von Kompetenzen und wissenschaftlichen Methoden, mit denen marketingspezifische Probleme und Fragestellungen gelöst werden.

Ergänzt wird die interdisziplinäre Ausbildung in den Bereichen Marketing, Psychologie, Kommunikationswissenschaft, Wirtschaftsinformatik, Statistik und Data Science durch einen hohen Praxisbezug und aktuelle Marketingtrends wie Digitales Marketing, Social Media Marketing, E-Commerce und Nachhaltigkeitsmanagement. Der Studiengang ist durch seine internationale Ausrichtung gekennzeichnet.

Neben dem Angebot an englischsprachigen Veranstaltungen bietet der Fachbereich Partnerprogramme mit herausragenden Universitäten im Ausland.

Voraussetzungen

Die Zielgruppe des „Master in Marketing“ sind Absolventinnen und Absolventen wirtschaftswissenschaftlicher Bachelor-Studiengänge von Universitäten und Hochschulen. Generell ist ein Einstieg zum Master in Marketing auch mittels eines fachfremden Studiums möglich. Notwendige Zulassungsvoraussetzung für alle Bewerber:innen sind mindestens 50 ECTS in Wirtschaftswissenschaften sowie zuzüglich mindestens 10 ECTS in Statistik sowie 10 ECTS in Marketing. Weitere Auswahlkriterien sind die Durchschnitts- bzw. Abschlussnote aus dem Bachelorstudium, Kenntnisse in Statistik und Marketing, sowie die Diskussion eines Fachartikels.

Weitere Informationen zum Zulassungsprozess und den -voraussetzungen erhalten Sie hier.

Module und Studienaufbau

Aufbauend auf einem umfassenden Pflichtbereich (z. B. Produkt-, Kommunikations-, Preis- und Vertriebsmanagement) kann innerhalb des Studiums zwischen drei Vertiefungsbereichen gewählt werden:

  • Marketing Research mit Schwerpunkt Data Science
  • Marketing Research
  • Marketing Management

Darüber hinaus steht den Studierenden ein umfangreicher Wahlpflichtbereich zur individuellen Schwerpunktsetzung zur Verfügung. Der Studiengang schließt mit der Masterarbeit im vierten Semester ab.

Genauere Informationen zum Studienverlauf sind in der Prüfungsordnung und im Modulhandbuch des Master in Marketing zu finden.

Studienbeginn und Bewerbung

Der Studienbeginn des Master in Marketing ist jeweils nur zum Wintersemester möglich. Der Bewerbungszeitraum beginnt Anfang Februar und endet zum 31.05. jeden Jahres.

Folgende Unterlagen sind bei der Bewerbung hochzuladen:

  • Hochschulzugangsberechtigung (z.B. Abiturzeugnis)
  • Tabellarischer Lebenslauf
  • Bachelorzeugnis soweit vorhanden (ansonsten Nachweis über bisher erzielte Leistungen mit ausgewiesener Durchschnittsnote)
  • Modulbeschreibungen Ihrer Universität/Hochschule (englisch oder deutsch) über die Kenntnisse in den Bereichen Statistik und Marketing
  • Diskussion eines vorgegebenen Fachartikels. Länge: max. zwei DIN A4-Seiten. Weitere Informationen entnehmen Sie der Prüfungsordnung.

Gegebenenfalls hinzuzufügen sind:

  • Bewerber aus dem nicht-deutschsprachigen Ausland müssen die deutsche Sprachprüfung für den Hochschulzugang (DSH) der Niveaustufe 2 nachweisen.

Bitte bewerben Sie sich hier online. Beachten Sie, dass die Bewerbungen in der Form bewertet werden, wie sie zum Bewerbungsschluss vorliegen. Das bedeutet, dass eingereichte Unterlagen, die nach dem Bewerbungsschluss eingehen (auch Nachreichungen) nicht berücksichtigt werden können.

Hinweis: Trotz sorgfältiger Prüfung können wir nicht ausschließen, dass sich vereinzelt Fehler eingeschlichen haben. Deshalb empfehlen wir allen Studieninteressierten, sich vor Studienbeginn noch einmal ausführlich beim Informations- und Beratungszentrum der FAU zu informieren.

Zurück zum Studienangebot

Studiengang-Bild

Abschluss: Master of Science (MSc)
Studienart: Master
Standort: Nürnberg
Regelstudienzeit: 4 Semester
Studienbeginn: Wintersemester
Größe: (aktuell 150-250 Studierende)
Fakultät: Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät
Zugang: Qualifikationsfeststellungsverfahren