Ladesymbol

Politikwissenschaft (MA)

Worum geht es im Studiengang?

Inhalt des Masterstudiengangs ist eine forschungsnahe akademische Ausbildung, die die ganze Breite des Faches abdeckt: „Politische Philosophie, Politische Theorie und Ideengeschichte“, „Analyse und Vergleich politischer Systeme“, „Das politische System der Bundesrepublik Deutschland“, „Internationale Beziehungen“. Als Besonderheiten enthält er darüber hinaus Angebote in den Bereichen „Politik in Außereuropäischen Regionen“ (Naher Osten, Südostasien, Regionenforschung), „Menschenrechte und Menschenrechtspolitik“ sowie „Internationale Politische Ökonomie“. Je nach Thematik werden die Module zum Teil in englischer Sprache abgehalten.

Voraussetzungen
  • Zum MA-Studiengang „Politikwissenschaft” werden Studierende zugelassen, die in einem erfolgreich absolvierten Bachelorstudiengang mit Politikwissenschaft als Erst- oder Zweitfach im Fach Politikwissenschaft mindestens die Note „gut” (2,50 oder besser) erreicht haben.
  • Dies gilt auch für Bewerberinnen und Bewerber von anderen Universitäten, die dort einen BA-Abschluss im bzw. mit dem Fach Politikwissenschaft erworben haben, wobei in der Regel der Erwerb von mindestens 70 ECTS in diesem Fach vorausgesetzt wird.
  • Als weitere Zulassungsvoraussetzung für alle Bewerberinnen und Bewerber gilt der Nachweis von Englischkenntnissen auf dem Niveau von C 1 des Europäischen Referenzrahmens (nachgewiesen i. d. R. durch „UNICERT III“ oder TOEFL iBT). Auf begründeten Antrag kann Englisch durch den Nachweis von gleichwertigen Kenntnissen in einer anderen wissenschaftsrelevanten Sprache ersetzt werden. Wer diesen Nachweis vor Aufnahme des Studiums noch nicht führen kann, kann unter der auflösenden Bedingung zugelassen werden, dass der entsprechende Nachweis spätestens mit Beginn des dritten Fachsemesters erbracht wird.
  • Absolventinnen und Absolventen anderer Studiengänge (BA-Abschluss bzw. Staatsexamen) können zugelassen werden, wenn sie mindestens die Abschlussnote „gut“ erreicht haben und das Studium in beachtlichem Umfang politikwissenschaftlich relevante Problemstellungen zum Inhalt hatte. Die Zulassungsentscheidung wird von der Zulassungskommission auf der Grundlage eines Eignungsgesprächs gefällt.
Module und Studienaufbau

Dieser Masterstudiengang baut auf dem Bachelorstudiengang Politikwissenschaft als Erst- oder Zweitfach auf.

    Er umfasst 4 Semester und 120 ECTS, verteilt auf:
  • Fachstudium Politikwissenschaft in 6 Modulen (60 ECTS)
  • Je ein Pflichtmodul in der Methodenlehre und in Internationaler Politischer Ökonomie (20 ECTS)
  • Freie Ergänzungsstudien (10 ECTS )
  • Masterarbeit in Politikwissenschaft (30 ECTS)

Der Masterstudiengang Politikwissenschaft wird mit dem Schwerpunkt Öffentliches Recht angeboten. Die Kooperation zwischen dem Institut für Politische Wissenschaft und dem Fachbereich Rechtswissenschaft hat sich bewährt. Mehr Informationen findest Du auf der Homepage der Rechts- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät.

Außerdem wird der Masterstudiengang Politikwissenschaft mit Schwerpunkt Digitalisierung und gesellschaftlichen Wandel angeboten. Zulassungsvoraussetzung hierfür sind 30 ECTS-Punkte im Bereich der Digitalen Geistes- und Sozialwissenschaften oder Digitalen Transformation.

Zum gleichnamigen Bachelorstudiengang
Hier geht es weiter zum gleichnamigen Bachelorstudiengang Politikwissenschaft.
Studienbeginn und Bewerbung

Für Master- und weiterführende Studiengänge gibt es unterschiedliche Bewerbungsfristen. Detaillierte Informationen zur Anmeldung sind auf der Website https://master.fau.de zu finden.

Zurück zum Studienangebot

Studiengang-Bild

Abschluss: Master of Arts (MA)
Studienart: Master
Standort: Erlangen
Regelstudienzeit: 4 Semester
Studienbeginn: Wintersemester
Größe: (aktuell 50-150 Studierende)
Fakultät: Philosophische Fakultät und Fachbereich Theologie
Zugang: Qualifikationsfeststellungsverfahren