Ladesymbol
FAU-Logo
  • Orientiere Dich
  • Informiere Dich
  • Neigungs­check
  • Deine Fächer
  • Studien­beginn

Darstellendes Spiel

Was ist ein Erweiterungsfach im Lehramtsstudium?

Der Studiengang Darstellendes Spiel (Lehramt Grundschule, Mittelschule, Realschule und Gymnasium) ist kein grundselbständiger Studiengang, sondern ein Erweiterungsfach im Lehramtsstudium. Das bedeutet, dass Sie den Studiengang nur im Lehramtsstudium und dort ausschließlich als sogenanntes “Drittfach” zusätzlich zum Erst- und Zweitfach studieren können. Ausführliche Informationen zum Thema Erweiterungsfächer im Lehramtsstudium finden Sie auf unserer Info-Seite zum Lehramtsstudium.

Worum geht es im Studiengang?

Die Studierenden des Studiengangs Darstellendes Spiel bekommen innerhalb von vier Semestern eine wissenschaftlich fundierte theoretische und praktische Ausbildung als Lehrkraft für Theater. Theater wird im Rahmen des Studiengangs als eigenständiges künstlerisches Unterrichtsfach didaktisch verortet und gelehrt.

Unter den bildungspolitischen Forderungen nach zukunftsweisenden Unterrichtskonzepten wie offener Unterricht, Projektunterricht u.a. kommt dem Theater eine zentrale Bedeutung zu. Darüber hinaus ist Theater ein wichtiger Bestandteil von Schulkultur und pädagogischer Schulentwicklung, weil es für kreative Prozesse und ganzheitliche Bildung einen festen institutionellen Rahmen bereitet. Theater als Lern- und Ausdrucksform schafft Spiel- und Freiräume für die Entfaltung der Subjektivität und für soziales Probehandeln.

Was kann ich damit machen?

In Bayern ist Darstellendes Spiel bzw. Theater in der Sek II an Gymnasien im Profilbereich bereits eingeführtes Schulfach. In der gymnasialen Oberstufe wird Theater oft noch zusätzlich als Thema eines P- oder W-Seminars angeboten. In der Sekundarstufe I können Theaterklassen eingerichtet werden, für die Theater als zusätzliches verpflichtendes Unterrichtsfach in der regulären Stundentafel angeboten wird. In allen Schularten finden sich darüber hinaus Arbeitsgemeinschaften und Wahlkurse in hoher Anzahl.

Gute Gründe für das Studium an der FAU

Die FAU Erlangen-Nürnberg ist eine von lediglich fünf Universitäten in Deutschland, an der Theater als Unterrichtsfach für (zukünftige) LehrerInnen studiert werden kann. Der Studiengang Darstellendes Spiel an der FAU zeichnet sich durch hohe Praxisanteile im Studium, enger Verzahnung von Praxis und Theorie, Öffnung für alle Schularten, Anbindung an die Forschungsbereiche der beteiligten Institute (Pädagogik und Theater- und Medienwissenschaften) sowie bester Vernetzung in die regionalen und überregionalen Weiterbildungs- und Verbandsstrukturen zum Schultheater aus.

Studienmöglichkeiten und Inhalte

Das Fach „Darstellendes Spiel“ (DS) wird am Department Pädagogik der Philosophischen Fakultät und Fachbereich Theologie der FAU Erlangen-Nürnberg in Zusammenarbeit mit dem Fach Theater- und Medienwissenschaft angeboten. Die Zahl der Ausbildungsplätze ist auf 20 begrenzt, die Aufnahme des Studiums ist nur im Wintersemester möglich.

Das Studium umfasst in vier Semestern die folgenden Inhalte:

Pädagogik des Spiels

  • Einführung in die Theaterpädagogik und das Schultheater
  • Spiel als Bildungsmedium
  • Seminar zur Vorbereitung auf das Examen (Pädagogik des Spiels)

Theatertheorie

  • Basisseminar Theorie
  • Theorien der Darstellung
  • Seminar zur Vorbereitung auf das Examen (Theatertheorie)

Fachpraktische Grundlagen

  • Körper und Bewegung/Spieler und Mitspieler
  • Spieler – Rolle – Figur
  • Text – Sprache – Sprechen
  • Raum und Zeit

Theatrales Projekt

  • Licht-, Ton- und Medieneinsatz (Bühnentechnik)
  • Stückfindung/Rollenverteilung/Dramaturgie
  • Bühnenfindung/Kostüm/Requisite/Medien
  • Von der Probe zur Aufführung

Rezeption und Analyse

  • Basisseminar Analyse
  • Evaluation von Spielprozessen/Aufführungsanalysen
  • Exkursion: Bayerische Schultheatertage – Aufführungsanalysen im Schultheater/Workshoppraxis

Fachpraktika

  • Das Fachpraktikum kann im Praxisort Schule oder in einem außerschulischen Praxisort (z.B. Stadttheater, freie Theatergruppen o.ä.) absolviert werden.
Was sollte ich mitbringen?

Die Bewerbung um einen Studienplatz des Studienganges „Darstellendes Spiel“ steht als Erweiterungsfach allen LehramtsstudentInnen bzw. als nachträgliche Erweiterung den LehrerInnen aller Schularten offen. Interessierte müssen nicht über Vorerfahrungen aus eigener theatraler oder theaterpädagogischer Praxis verfügen.

Der Antrag auf Zulassung ist spätestens bis zum 15. Juli für das darauffolgende Wintersemester schriftlich auf dem dafür vorgesehenen Antragsformular mit folgenden Bewerbungsunterlagen beim Institut für Pädagogik einzureichen:

  • Tabellarischer Lebenslauf
  • Zeugniskopien (in unbeglaubigten Kopien)
  • Skizze einer Probensequenz oder Reflexion einer allgemeinen fachdidaktischen Fragestellung zur Probenarbeit mit SchülerInnen (max. 2 Seiten).
  • Praxisreflexion im Kontext einer praktischen Arbeit oder Reflexion einer allgemeinen theaterpädagogischen bzw. theatral-ästhetischen Fragestellung (max. 2 Seiten)
  • Ggf. Übersicht über bereits durchgeführte oder geplante Projekte theatraler oder theaterpädagogischer Natur
  • Ggf. Übersicht über Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen im Bereich des Schultheaters, der Theaterpädagogik oder eines Theaterbetriebes (auch Praktika, Assistenzen etc.)

Bei der Auswahl bestimmt nicht die Menge an Vorerfahrungen über die Zulassung zum Studiengang. Auch BewerberInnen ohne jegliche theatrale Vorerfahrung können ausgewählt werden.

Zum Antragsformular und weiteren Informationen zur Bewerbungsmappe: http://www.studiengang-darstellendesspiel.phil.uni-erlangen.de/studium.html

Studiengangvergleich

Vergleich auf neuer Seite öffnen

Studienbeginn und Bewerbungsfristen

Studienbeginn: Wintersemester

Die Webseiten der FAU bieten eine Übersicht über die aktuellen Bewerbungsfristen sowie Informationen zum lokalen Auswahlverfahren und zur Bewerbung.

Standort / Kartenansicht

Hinweis: Trotz sorgfältiger Prüfung können wir nicht ausschließen, dass sich vereinzelt Fehler eingeschlichen haben. Deshalb empfehlen wir allen Studieninteressierten, sich vor Studienbeginn noch einmal ausführlich beim Informations- und Beratungszentrum der FAU zu informieren.

Zurück zum Studienangebot

Studiengang-Bild

Abschluss: Lehramtserweiterung, Staatsexamen
Studienart: Lehramtserweiterung
Standort: Erlangen
Regelstudienzeit: 4 Semester
Studienbeginn: Wintersemester
Sprache: Deutsch
Zugang: Eignungsfeststellung
Frühstudium: nein
Teilzeitstudium: nein
Fakultät: Philosophische Fakultät und Fachbereich Theologie

Seite teilen
Ladezeit: 0.58 Sekunden