Ladesymbol
FAU-Logo
  • Orientiere Dich
  • Informiere Dich
  • Neigungs­check
  • Deine Fächer
  • Studien­beginn

Deutsch Lehramt

Unterschiede zwischen BA und LA

Das Lehramtsstudium im Fach Deutsch entspricht in seinen fachwissenschaftlichen Anteilen im gymnasialen Lehramt dem Bachelorstudium Germanistik mit vereinzelten Modulen aus dem Masterstudium. Im Lehramt Realschule sowie Grund- und Mittelschule ist der Anteil an Fachwissenschaft reduziert. Ein großer Unterschied zum BA-Studium Germanistik besteht in zusätzlichen fachdidaktischen und erziehungswissenschaftlichen Inhalten, die praktische (und didaktische) Anteile für Deine Ausbildung zum/zur LehrerIn abdecken. Schwerpunkte können im Wahlpflichtbereich gelegt werden: Dort kannst Du zwischen Sprachwissenschaft oder Literaturwissenschaft als Schwerpunkt wählen. Insgesamt ergeben sich Unterschiede im Detail, nämlich vor allem in der Summe der zu erwerbenden Credit-Points.

Unterschiede zum Schulfach Deutsch

Ein großer Unterschied zum Schulfach Deutsch ist die Einteilung des Studiengangs in drei Teilgebiete: Neuere deutsche Literatur (NdL), Ältere deutsche Literatur (Mediävistik) und Sprachwissenschaft (Linguistik). In der Schule wird vor allem auf das Interpretieren von Texten Wert gelegt. Unerwartet könnte daher für Dich sein, dass im Studium zum einen eine ausführliche Betrachtung der Muttersprache und zum anderen historische Hintergründe zur Einordnung von Texten eine wichtige Rolle spielen. Zentral ist in allen drei Teilfächern die primär wissenschaftliche Auseinandersetzung mit Texten; kreatives Schreiben ist demnach nicht Gegenstand des Deutschstudiums, selbst wenn dieses auch schon als Zusatzseminar angeboten wurde.

Vor diesem Hintergrund sind besonders das Verfassen wissenschaftlicher Texte und der Umgang mit verschiedenen Textsorten von Primär- und Sekundärtexten relevant. Der wissenschaftliche Anspruch liegt dabei nicht allein auf einer reinen Textinterpretation, sondern auf dem Verstehen, dem Einordnen und der Zusammenfassung von Forschungsmeinungen. Für die Sprachwissenschaft kommt das Analysieren sprachlicher Daten hinzu. Das Studium erfordert ebenso die Lektüre theoretischer Texte, die auch in anderen Disziplinen verankert sein können (z.B. in der Philosophie).

Was sollte ich mitbringen?

Es sind keine spezifischen Vorkenntnisse für das Deutschstudium erforderlich. Für das Lehramt an Gymnasien müssen allerdings bis zum Beginn des fünften Semesters ausreichende Kenntnisse in Latein nachgewiesen werden. Der Nachweis ist beim Prüfungsamt vorzulegen.

Wie unterscheiden sich die Schularten?

Das Fach Deutsch kann im Rahmen des Grundschul-, Mittelschul-, Realschul- sowie Gymnasiallehramts studiert werden. Das Deutsch-Studium ist in den Bereich der Fachwissenschaft und den Bereich der Fachdidaktik eingeteilt. Das Gymnasiallehramt unterscheidet sich hinsichtlich des fachwissenschaftlichen Anteils von den anderen Lehramtsstudiengängen: Im Gymnasiallehramt wird das Fach Deutsch vertieft studiert. Daher sind beispielsweise nach dem 6. Semester Spezialisierungseinheiten vorgesehen, die entweder die literaturwissenschaftlichen Bereiche (Neuere deutsche Literatur und Mediävistik) oder das sprachwissenschaftliche Teilgebiet (Linguistik) vertiefen.

Ein weiterer Unterschied besteht darin, dass in den nicht-vertieft studierten Lehramtsstudiengängen (GS, MS, RS) die Ältere Literaturwissenschaft (Mediävistik) im Staatsexamen nicht geprüft wird. Grundsätzlich aber stehen allen Studierenden alle Lehrveranstaltungen offen. Abweichungen zwischen den Schularten gibt es hinsichtlich der Zahl der zu absolvierenden Veranstaltungen bzw. der zu erreichenden Credit-Points.

Besondere Angebote während des Studiums

Besondere Angebote im Fachstudium Deutsch

Themenspezifische Exkursionen in In- und Ausland in allen Teilgebieten des Faches, Blockseminare, regelmäßige Gastvorträge im Rahmen der bestehenden Wissenschaftszentren, Möglichkeit zu Praktika im Rahmen wissenschaftlicher Projekte.

Studiengangvergleich

Vergleich auf neuer Seite öffnen

Studienbeginn und Bewerbungsfristen

Studienbeginn: Wintersemester

Die Webseiten der FAU bieten eine Übersicht über die aktuellen Bewerbungsfristen sowie Informationen zum lokalen Auswahlverfahren und zur Bewerbung.

Hier gibt es zudem Informationen zur Bewerbung für zulassungsfreie Fächer.

Alternativer Bachelorstudiengang

Grundsätzlich ist es in sämtlichen Lehramtsstudiengängen möglich, auch einen Bachelor-Abschluss zu erwerben. Falls Du jedoch schon sicher weißt, dass das Lehramtsstudium für Dich nicht infrage kommt, gibt es zu diesem Lehramtstudiengang einen eigenständigen Bachelorstudiengang. Falls Du Dich für ein Bachelorstudium interessierst, gelangst Du mit Klick auf folgenden Link zur Informationsseite des Studiengangs Germanistik (BA).

Standort / Kartenansicht

Hinweis: Trotz sorgfältiger Prüfung können wir nicht ausschließen, dass sich vereinzelt Fehler eingeschlichen haben. Deshalb empfehlen wir allen Studieninteressierten, sich vor Studienbeginn noch einmal ausführlich beim Informations- und Beratungszentrum der FAU zu informieren.

Zurück zum Studienangebot

Studiengang-Bild

Abschluss: Staatsexamen
Studienart: Lehramt
Standort: Erlangen
Regelstudienzeit: 9/7 (GYM/Sonstige)
Studienbeginn: Wintersemester
Sprache: Deutsch
Zugang: Zulassungsfrei
Frühstudium: nein
Teilzeitstudium: nein
Fakultät: Philosophische Fakultät und Fachbereich Theologie

Seite teilen
Ladezeit: 0.53 Sekunden