Ladesymbol
FAU-Logo
  • Orientiere Dich
  • Informiere Dich
  • Neigungs­check
  • Deine Fächer
  • Studien­beginn

Development Economics and International Studies (MA)

Worum geht es im Studiengang?

Der Masterstudiengang „Development Economics and International Studies“ (DEIS) bietet ein vertieftes Erlernen analytischer und quantitativer Methoden an. Er zielt darauf ab, das Wissen und die Fähigkeiten von Bachelor-Absolventinnen und -Absolventen zu verbessern, die im Bereich der Entwicklung und der internationalen Zusammenarbeit Führungspositionen in öffentlichen Institutionen, Non-Profit-Organisationen oder Unternehmen übernehmen wollen.

Jedes Jahr werden etwa 50 Studierende in das Master-Programm aufgenommen. Sowohl Deutsche als auch internationale Bewerberinnen und Bewerber sind willkommen. Üblicherweise kommen 50 bis 70 Prozent der Studierenden aus dem Ausland. Die Lehrveranstaltungen finden auf Englisch statt, die Masterarbeit wird ebenfalls in Englisch verfasst.

Welchen Bachelorabschluss brauche ich?

Diesen Masterstudiengang können prinzipiell Bachelorabsolventen aus den Studiengängen Ökonomie, International Business Studies, Wirtschaftswissenschaften und Wirtschaftsmathematik aufnehmen. Unter Umständen werden auch Absolventen aus den Bereichen Sozialökonomik oder Orientalisitik aufgenommen.

Sollten Sie Interesse am Masterstudiengang haben und einen Abschluss in einem hier nicht aufgeführten Fach, einer anderen Hochschule oder aus dem Ausland besitzen, sollten Sie sich unbedingt mit dem Masterbeauftragten in Verbindung setzen.

Module und Studienaufbau

Im Studiengang DEIS müssen die folgenden Module absolviert werden:

  • Vier verpflichtende, zweiteilige Kernmodule (40 ECTS-Punkte)
  • Zwei Regionalmodule (10 ECTS-Punkte)
  • Etwa acht Wahlmodule nach Abstimmung mit dem DEIS-Koordinator (40 ECTS-Punkte)
  • die Master-Arbeit (30 ECTS-Punkte)

Die Wahlmodule können unterschiedliche ECTS-Punkte umfassen, abhängig von der Arbeitsbelastung. Die Studierenden können auch Kurse von anderen Instituten und Fakultäten im Bereich der Wahlmodule wählen.

Studierende sollen in jedem Semester 30 ECTS-Punkte erwerben. In den ersten drei Semestern werden die vier Kernmodule und die Regionalmodule absolviert. Die verbleibenden ECTS-Punkte werden durch Wahlmodule erworben, die in Abstimmung mit dem DEIS-Koordinator belegt werden können. Das vierte Semester ist für die Masterarbeit vorgesehen. Studierenden wird empfohlen, ein Semester, vorzugsweise das dritte, an einer Partneruniversität in einem Entwicklungsland zu absolvieren.

FAQ

Mögliche Hindernisse im Studium

  • Inadäquate Sprachkenntnisse erschweren das Studium erheblich. Vor allem in Seminaren, in denen Hausarbeiten eigenständig verfasst werden müssen, stellen mangelnde Englischkenntnisse ein großes Hindernis dar.
  • Für die Veranstaltungen „Research Methods I und II“ werden fortgeschrittene Statistikkenntnisse verlangt. Besonders wichtig sind Kenntnisse der induktiven Statistik.
  • Durch den großen Anteil an Seminaren wird von den Studierenden eine hohe Eigenleistung erwartet.
  • Ökonomische Modelle sind meist formal und analytisch formuliert. Das erfordert abstraktes Denken und solide Mathematikkenntnisse.

Häufige Fragen, die im Studiengang auftreten

Muss ich mich auf einen regionalen Schwerpunkt festlegen?
Nein, Sie haben die Möglichkeit, Regionalmodule aus verschiedenen Bereichen einzubringen.

Worin liegt der Unterschied zwischen Wahlmodulen und Freien Ergänzungsstudien?
Der einzige Unterschied liegt darin, dass die Noten der Freien Ergänzungsstudien nicht in die Gesamtnote eingehen. Einige Kurse wie z.B. Sprachkurse können nur als Freie Ergänzungsstudien belegt werden.

Zulassungsvoraussetzungen
  • Qualifizierender erster Hochschabschluss (Bachelor, Diplom oder gleichwertig) in einem wirtschaftswissenschaftlichen Bachelorstudiengang mit einem wirtschaftswissenschaftlichen Anteil von mindestens 70 ECTS-Punkten, inklusive mindestens Grundkenntnissen in den Bereichen Mikroökonomie, Makroökonomie und Statistik/Ökonometrie.
  • Notendurchschnitt von 2,5 oder besser im Bachelor.
  • Gute Kenntnisse der englischen Sprache, nachgewiesen durch eines der folgenden (oder gleichwertige) Testergebnisse:
    • TOEFL-IBT: 95 oder mehr / CBT: 240 oder mehr / PBT: 587 oder mehr / ITP: 627 oder mehr;
    • IELTS: 7.0 bzw. C1 oder mehr, mindestens 6.0 in jeder Kategorie;
    • UNIcert® III
    • TOEIC: 945 oder mehr
    • Cambridge English: Advanced (CAE) / Business English Certificate (BEC) Higher
    • telc English C1
    • GERS: C1.
Studiengangvergleich

Vergleich auf neuer Seite öffnen

Studienbeginn und Bewerbungsfristen

Für Masterstudiengänge gibt es unterschiedliche Bewerbungsfristen. Auf dem Merkblatt für die Masterstudiengänge (pdf) sind die Anmeldefristen und weitere Informationen hinterlegt. Hier gibt es weitere Informationen zur Anmeldung zum Masterstudium

Die Webseiten der FAU bieten eine Übersicht über die aktuellen Bewerbungsfristen sowie Informationen zum lokalen Auswahlverfahren und zur Bewerbung.

Das Programm beginnt jährlich zum Wintersemester. Die Bewerbungsfrist für den Studienbeginn im jeweiligen Wintersemester endet in der Regel am 15. Juli.

Standort / Kartenansicht

Hinweis: Trotz sorgfältiger Prüfung können wir nicht ausschließen, dass sich vereinzelt Fehler eingeschlichen haben. Deshalb empfehlen wir allen Studieninteressierten, sich vor Studienbeginn noch einmal ausführlich beim Informations- und Beratungszentrum der FAU zu informieren.

Zurück zum Studienangebot

Studiengang-Bild

Abschluss: Master of Arts (MA)
Studienart: Master
Standort: Erlangen
Regelstudienzeit: 4 Semester
Studienbeginn: Wintersemester
Sprache: Englisch
Zugang: Zulassungsfrei
Frühstudium: nein
Teilzeitstudium: nein
Fakultät: Philosophische Fakultät und Fachbereich Theologie

Seite teilen
Ladezeit: 1.05 Sekunden