Ladesymbol
FAU-Logo
  • Orientiere Dich
  • Informiere Dich
  • Neigungs­check
  • Deine Fächer
  • Studien­beginn

Linguistische Informatik (BA)

Worum geht es in der Linguistischen Informatik?

Interessiert es Dich, wie eine Suchmaschine die passenden Webseiten zu Deiner Anfrage findet und dabei Ergänzungs- und Korrekturvorschläge machen kann? Wie die Sprachsteuerung auf neuen Smartphones funktioniert? Wie Computer automatisch Fakten und Meinungen aus digitalen Textbeständen (z.B. Wikipedia, Online-Nachrichtenmeldungen und sozialen Medien) herausziehen können? Und bist Du darüber hinaus neugierig, was sich hinter dem Begriff „Digital Humanities“ (also den „digitalen Geisteswissenschaften“) verbirgt? Dann könnte ein Studium der Linguistischen Informatik interessant für Dich sein.

Die Linguistische Informatik erforscht die Verarbeitung menschlicher Sprache und entwickelt Computermodelle, um Sprache zu verstehen, zu produzieren und zu lernen. Dafür werden Theorien und Methoden aus der Informatik, Sprachwissenschaft und Kognitionswissenschaft herangezogen und Grundlagen aus der Mathematik, wie etwa formale Logik oder Statistik, angewandt. Die Linguistische Informatik an der FAU konzentriert sich auf technische und praktische Aspekte der maschinellen Sprachverarbeitung. Die notwendigen Grundkenntnisse der theoretischen und empirischen Linguistik können dabei in einem in Kombination zu studierenden sprachwissenschaftlichen Fach erworben werden.

Das Studium der Linguistischen Informatik qualifiziert Dich dafür, an der Entwicklung neuer Produkte mitzuwirken – da die computergestützte Informationserschließung auch in Zukunft bedeutend sein wird und die Verarbeitung von Sprachdaten dabei immer eine zentrale Rolle spielt, kann man davon ausgehen, dass die Berufsaussichten für AbsolventInnen der Linguistischen Informatik dauerhaft gut sind.

Was kann ich damit machen?

Die hier vorgestellten Berufsfelder bilden nur eine kleine Auswahl an potentiellen Arbeitsbereichen ab. So sind dies bspw. Tätigkeiten

  • in Forschung und Lehre auf den Gebieten der Computerlinguistik, Korpuslinguistik und Informatik
  • in außeruniversitären Forschungseinrichtungen und den Entwicklungsabteilungen von Software-Firmen
  • im Bereich der Fachinformation und Dokumentation (Indexierung, Recherche und Berichterstellung)
  • beim Aufbau von Datenbanken und Archiven
  • bei Informationsanbietern im Rahmen der neuen Medien und des „electronic publishing“
  • im Bereich der Marktforschung und des „social media monitoring“
  • auf dem Gebiet ein- und mehrsprachiger Lexikographie und der Terminologiearbeit
  • bei der Entwicklung von computerunterstütztem Sprachunterricht
  • im Bereich der Texterstellung und -redaktion bei Verlagen, Zeitungen sowie im Rahmen der Büroautomatisation
Was sollte ich mitbringen?
  • Interesse an Sprache, aber auch an Mathematik und Informatik
  • Viel Ausdauer – Programmieren erfordert Zeit! Bis ein Programm richtig fehlerfrei läuft, vergehen schon mal Stunden.
  • Spaß am Forschen, Lernen, Erfinden.
Gute Gründe für das Studium an der FAU
  • Im Erlanger Schwerpunkt Korpuslinguistik hat man die Möglichkeit, praktisch mit großen Textsammlungen zu arbeiten und diese für Anwendungen in Sprachwissenschaft und Sprachtechnologie zu nutzen.
  • Ein vierwöchiges Praktikum in der freien Wirtschaft oder an der Professur ermöglicht einen Einblick in die Verwendung computerlinguistischen Know-hows in Wissenschaft und Beruf.
  • Durch die enge Verzahnung von Forschung und Lehre werden Studierende mit aktuellen Forschungsthemen und Anwendungen der Korpus- und Computerlinguistik vertraut.
  • Eine fundierte sprachwissenschaftliche Ausbildung wird im 2. Fach erworben und ist gut in den Studiengang integriert.
Mögliche Stolpersteine im Studium
  • In der Linguistischen Informatik muss man sich auch mit statistischen Verfahren auseinandersetzen.
  • Bei Programmieraufgaben muss man sich teilweise durchbeißen und dran bleiben, um ein Problem zu lösen – das Gefühl, wenn man die richtige Lösung gefunden hat, entschädigt aber für alle Mühen!
  • C–x 5 2 M-x butterfly RET :-)
Kombinierbare Studiengänge

Frei kombinierbar*

English and American Studies (BA), Germanistik (BA)

*Das Lehrangebot dieser Kombination ist so aufeinander abgestimmt, dass die Fächer in der Regel überschneidungsfrei miteinander kombiniert werden können.

Frei Kombinierbar nach Studienberatung*

Archäologische Wissenschaften (BA), Buchwissenschaft (BA), Frankoromanistik (BA), Geschichte (BA), Griechische Philologie (BA), Iberoromanistik (BA), Indogermanistik und Indoiranistik (BA), Italoromanistik (BA), Japanologie (BA), Kulturgeographie (BA), Kulturgeschichte des Christentums (BA), Kunstgeschichte (BA), Lateinische Philologie (BA), Mittellatein und Neulatein (BA), Nordische Philologie (BA), Ökonomie (BA), Orientalistik (BA), Pädagogik (BA), Philosophie (BA), Politikwissenschaft (BA), Sinologie (BA), Soziologie (BA), Theater- und Medienwissenschaft (BA)

Da in dieser Kombination die zeitliche Überschneidungsfreiheit bei Lehrveranstaltungen nicht garantiert ist, ist für die Immatrikulation der Nachweis einer diesbezüglichen Studienberatung erforderlich. Hierfür wenden Sie sich an die Allgemeine Studienberatung (IBZ) oder das Studien-Service-Center der Philosophischen Fakultät und Fachbereich Theologie.

Studiengangvergleich

Vergleich auf neuer Seite öffnen

Studienbeginn und Bewerbungsfristen

Studienbeginn: Wintersemester

Die Webseiten der FAU bieten eine Übersicht über die aktuellen Bewerbungsfristen sowie Informationen zum lokalen Auswahlverfahren und zur Bewerbung.

Hier gibt es zudem Informationen zur Bewerbung für zulassungsfreie Fächer.

Erst- und Zweitfach

Im modularisierten Zwei-Fach-Bachelorstudiengang ist Linguistische Informatik entweder als Erstfach oder als Zweitfach wählbar. Das Erstfach unterscheidet sich vom Zweitfach durch die Abfassung einer Bachelorarbeit. Im Erstfach sind elf und im Zweitfach zehn Module (= zeitlich und inhaltlich abgeschlossene Lehr- und Lerneinheiten mit studienbegleitenden Prüfungen) zu absolvieren.

Wie läuft das Studium ab?

Der Studiengang ist in zwei Phasen gegliedert. In der Grundlagenphase werden folgende Fächer absolviert: Grundlagen der Computerlinguistik (beinhaltet die Module „Grundlagen der Computerlinguistik I“, „Grundlagen der Computerlinguistik II“; „Werkzeuge und Arbeitstechniken“), Informatikgrundlagen (Module „Grundlagen der Informatik“, „Konzeptionelle Modellierung“, „Datenbanksysteme“, „Multimedia-Technik“). Die Aufbauphase enthält die Module „Maschinelle Sprachverarbeitung, „Vertiefungsmodul Computerlinguistik“ sowie das Praktikum.

Abschluss

Der Bachelor of Arts (B.A.) in Linguistischer Informatik ist ein erster berufsqualifizierender Abschluss, der nach drei Studienjahren (sechs Semestern) erworben wird. Viele Berufsbereiche setzen jedoch einen Masterabschluss voraus.

Masterangebote

Grundsätzlich unterscheidet man zwischen konsekutiven und nicht-konsekutiven Masterstudiengängen. Konsekutiv bedeutet, dass der Master inhaltlich auf einen bestimmten Bachelorstudiengang aufbaut. Nicht-konsekutive Masterstudiengänge richten sich generell an eine weit gefächerte Zielgruppe und sprechen AbsolventInnen unterschiedlicher Studienfächer an.

Wir bieten Ihnen bewusst keine Vorauswahl bestimmter Masterstudiengänge an, da die Palette an möglichen Masterstudiengängen im Anschluss an einen erfolgreich abgeschlossenen Bachelorstudiengang sehr breit sein kann. Genauere Informationen finden Sie dazu auf unseren jeweiligen Masterstudiengangseiten. Sollten Sie Interesse an bestimmten Masterstudiengängen haben, empfehlen wir Ihnen, auch und gerade wenn Sie formal zunächst nicht die Voraussetzungen erfüllen sollten, sich mit den jeweiligen Masterbeauftragten in Verbindung zu setzen.

Hinweis: Trotz sorgfältiger Prüfung können wir nicht ausschließen, dass sich vereinzelt Fehler eingeschlichen haben. Deshalb empfehlen wir allen Studieninteressierten, sich vor Studienbeginn noch einmal ausführlich beim Informations- und Beratungszentrum der FAU zu informieren.

Zurück zum Studienangebot

Studiengang-Bild

Abschluss: Bachelor of Arts (BA)
Studienart: 2-Fach-Bachelor
Standort: Erlangen
Regelstudienzeit: 6 Semester
Studienbeginn: Wintersemester
Sprache: Deutsch
Zugang: Zulassungsfrei
Größe: (1-24 Studierende)
Frühstudium: nein
Teilzeitstudium: ja
Fakultät: Philosophische Fakultät und Fachbereich Theologie

Seite teilen
Ladezeit: 0.37 Sekunden