Ladesymbol
FAU-Logo
  • Orientiere Dich
  • Informiere Dich
  • Neigungs­check
  • Deine Fächer
  • Studien­beginn

Nordische Philologie (BA)

Worum geht es in der Nordischen Philologie?

Nordische Philologie ist ein faszinierendes und facettenreiches Fach, das sich aus unterschiedlichen Perspektiven mit der Sprache, Literatur und Kultur der nordeuropäischen und nordatlantisch-arktischen Länder beschäftigt. Dazu gehören Schweden, Norwegen, Dänemark, Island, die Färöer, Grönland und Samische Gebiete.

Die Texte und Themen, die während des Studiums behandelt werden, stammen hauptsächlich aus einem Zeitraum, der sich von der Reformationszeit bis in unsere Gegenwart erstreckt, denn der Schwerpunkt des Studiums an der FAU liegt auf der Neueren Nordischen Philologie. Die Analyse und Interpretation der Texte erfolgt unter historischen, systematischen und literaturtheoretischen Perspektiven. Dabei können kulturelle und sprachgeschichtliche Kontexte genauso eine Rolle spielen wie Aspekte der medialen Verbreitung und Vergleiche mit Literaturen anderer Länder.

Ein wichtiger Pfeiler Deines Studiums wird das Erlernen von skandinavischen Sprachen darstellen. An der FAU bieten wir Schwedisch, Norwegisch, Dänisch als Erstsprache an. Isländisch kannst Du in späteren Semestern belegen, wenn Du bereits eine kontinentalskandinavische Sprache sprichst. Da alle skandinavischen Sprachen sehr eng miteinander verwandt sind, wirst Du auch die nicht belegten Sprachen schnell verstehen und lesen können.

Was kann ich damit machen?

Wie in den Geisteswissenschaften allgemein bieten sich viele Möglichkeiten für den Berufseinstieg, denn für SkandinavistInnen gibt es kein eindeutiges Berufsfeld. Mit einem Bachelor-Abschluss in Nordischer Philologie bieten sich unter anderem folgende Tätigkeitsfelder:

  • Journalismus und Verlagswesen (z.B. als Übersetzer, Lektor, Redakteur)
  • Kultur (z.B. Museen, Theater, Bibliotheken)
  • Kultur- und Eventmanagement
  • Tourismussektor (z.B. Reiseleitung und -planung)
  • Politik und Gesellschaft (z.B. in Kulturinstituten, Botschaften)
  • Wirtschaft (z.B. in Unternehmen, die enge Verbindungen zu Nordeuropa pflegen)
  • Erwachsenenbildung (z.B. Sprachunterricht in Deutschland und Skandinavien)

Generell solltest Du Dich bereits während des Studium intensiv um Zusatzqualifikationen wie berufsbezogene Praktika bemühen, um eine genauere Vorstellung von der Arbeitswelt und eigenen Berufszielen zu bekommen. In der Regel können die Praktika auch als Studienleistungen angerechnet werden.

Neben dem sofortigen Berufseinstieg gibt es die Möglichkeit, nach dem abgeschlossenen Bachelor-Studium einen Master in verschiedenen geisteswissenschaftlichen Fächern anzuschließen. Die FAU bietet folgenden Master-Studiengang an, bei dem man einen Schwerpunkt in Nordischer Philologie wählen kann:

Literaturstudien intermedial und interkulturell

Was sollte ich mitbringen?
  • Bereitschaft, viel und aufmerksam zu lesen
  • Allgemeine Begeisterung für Literatur und Sprache
  • Ausgeprägtes Interesse an den Sprachen sowie der Literatur und Kultur der skandinavischen Länder
  • Lust darauf, eine oder mehrere skandinavische Sprachen zu lernen
  • Interesse an literatur- und kulturtheoretischen Fragestellungen
  • Neigung, wissenschaftliche Texte zu lesen und selbst zu verfassen
  • Freude am Austausch mit anderen Kulturen: Ein längerer Auslandsaufenthalt in einem skandinavischen Land ist während des Studiums sehr zu empfehlen.
Gute Gründe für das Studium an der FAU
  • Wer Nordische Philologie studiert, bildet sich zum Spezialisten für die skandinavischen Länder und Kulturen aus und erwirbt zugleich wertvolle und notwendige Schlüsselqualifikationen für verschiedenste Berufsmöglichkeiten im interkulturellen Bereich am Schnittpunkt von Kultur, Medien, Wirtschaft und Politik.
  • Durch die enge Anbindung an die Komparatistik (Vergleichende Literaturwissenschaft) bieten sich einzigartige Möglichkeiten, nordistische Fragestellungen im Vergleich der skandinavischen Literaturen untereinander und mit Literaturen anderer Länder zu bearbeiten.
  • Du bekommst einen qualitativ hochwertigen Unterricht und hast die Möglichkeit, dich im Laufe deines Studiums auf verschiedene Themengebiete zu spezialisieren.
  • Es gibt regelmäßig Autorenlesungen, Filme und andere skandinavische Kulturveranstaltungen, die das breitgefächerte Lehrangebot ergänzen.
  • Möglichkeiten, auf Exkursionen Skandinavien näher kennen zu lernen.
  • Möglichkeit eines Auslands-Aufenthalts (1 oder 2 Semester) mit dem Erasmus-Programm an vielen Partner-Universitäten der FAU
  • Bezeichnend für die Nordistik ist im Übrigen eine offene und unkomplizierte, kurz typisch „skandinavische“ Atmosphäre. Eine intensive und persönliche Betreuung der Studierenden liegt allen DozentInnen sehr am Herzen und ist selbstverständlich.
  • Das gemeinsame Feiern von Lucia oder Midsommar schließlich bringt den Norden an die FAU.
Mögliche Stolpersteine im Studium
  • Ein Fan von Pippi Langstrumpf, IKEA-Möbeln, Sommerhäuschen in Schweden, skandinavischem Metal oder Runenmagie zu sein, reicht nicht aus, um das Studium der Nordischen Philologie zu schaffen.
  • Die Sprachkurse schreiten sehr viel schneller voran als in der Schule. Eigenständiges und kontinuierliches Mitarbeiten ist unabdingbar.
  • Das Studium besteht nicht nur aus Sprachkursen, sondern schließt auch Kultur- und Landes- sowie die Sprach- und Literaturgeschichte mit ein. Ein Schwerpunkt liegt auf literaturwissenschaftlichen Themen.
  • Du wirst während deines Studiums viele Texte lesen und auch regelmäßig selber schreiben.
  • Das Studium der Nordischen Philologie verlangt in höheren Semestern die stete Bereitschaft auch schwierige Texte in Originalsprache zu lesen und zu bearbeiten.
Kombinierbare Studiengänge

Frei kombinierbar*

Archäologische Wissenschaften (BA), Buchwissenschaft (BA), English and American Studies (BA), Frankoromanistik (BA), Germanistik (BA), Geschichte (BA), Griechische Philologie (BA), Iberoromanistik (BA), Indogermanistik und Indoiranistik (BA), Italoromanistik (BA), Japanologie (BA), Kulturgeschichte des Christentums (BA), Kunstgeschichte (BA), Linguistische Informatik (BA), Mittellatein und Neulatein (BA), Ökonomie (BA), Orientalistik (BA), Pädagogik (BA), Philosophie (BA), Sinologie (BA), Soziologie (BA), Theater- und Medienwissenschaft (BA)

*Das Lehrangebot dieser Kombination ist so aufeinander abgestimmt, dass die Fächer in der Regel überschneidungsfrei miteinander kombiniert werden können.

Frei Kombinierbar nach Studienberatung*

Kulturgeographie (BA), Lateinische Philologie (BA), Linguistische Informatik (BA), Politikwissenschaft (BA)

Da in dieser Kombination die zeitliche Überschneidungsfreiheit bei Lehrveranstaltungen nicht garantiert ist, ist für die Immatrikulation der Nachweis einer diesbezüglichen Studienberatung erforderlich. Hierfür wenden Sie sich an die Allgemeine Studienberatung (IBZ) oder das Studien-Service-Center der Philosophischen Fakultät und Fachbereich Theologie.

Studiengangvergleich

Vergleich auf neuer Seite öffnen

Studienbeginn und Bewerbungsfristen

Studienbeginn: Wintersemester

Die Webseiten der FAU bieten eine Übersicht über die aktuellen Bewerbungsfristen sowie Informationen zum lokalen Auswahlverfahren und zur Bewerbung.

Hier gibt es zudem Informationen zur Bewerbung für zulassungsfreie Fächer.

Erst- und Zweitfach

Im modularisierten Zwei-Fach-Bachelorstudiengang ist Nordische Philologie entweder als erstes Fach (Hauptfach) oder als zweites Fach (Nebenfach) wählbar. Das Hauptfach unterscheidet sich vom Nebenfach durch die Abfassung einer Bachelorarbeit. Im Hauptfach sind acht und im Nebenfach sieben Module (= zeitlich und inhaltlich abgeschlossene Lehr- und Lerneinheiten mit studienbegleitenden Prüfungen) zu absolvieren.

Wie ist das Studium aufgebaut?

In der ersten Studienphase (erstes und zweites Semester) werden die Module in den Bereich nordische Erstsprache, Sprachwissenschaft, Literaturwissenschaft und Altnordisch besucht. In der zweiten Studienphase (drittes und viertes Semester) werden die fachlichen und methodischen Kompetenzen erweitert, spezialisiert und im fachlichen Zusammenhang angewandt. Die dritte Studienphase im fünften und sechsten Semester beinhaltet die weiterführende Spezialisierung in einem ausgewählten Bereich. Durch das Verfassen der Bachelorarbeit wird man zum selbständigen wissenschaftlichen Arbeiten angeleitet.

Abschluss

Der Bachelor of Arts (B.A.) in Nordische Philologie ist ein erster berufsqualifizierender Abschluss, der nach drei Studienjahren (sechs Semestern) erworben wird. In vielen Berufsbereichen sind die Chancen auf dem Arbeitsmarkt jedoch mit einem zusätzlichen Masterabschluss wesentlich besser. Ein Masterstudium kann an das Bachelor-Studium angeschlossen werden.

Zulassung

Für das Studium der Nordischen Philologie bestehen keine Zulassungsbeschränkungen. Bei Vorkenntnissen in einer der wählbaren skandinavischen Sprachen kann ein Einstufungstest stattfinden.

Auslandssemester
  • Finnland, Turku 2 Studienplätze für jeweils 10 Monate, Ansprechpartner: Prof. Dr. Hubert Seelow. Åbo Akademi
  • Island, Reykjavik 2 Studienplätze für je 9 Monate, Ansprechpartner: Prof. Dr. Hubert Seelow. Háskóli Íslands
  • Norwegen, Bergen 4 Studienplätze für jeweils 10 Monate, Ansprechpartner: Prof. Dr. Hubert Seelow Universitetet i Bergen
  • Norwegen, Oslo 1 Studienplatz für 5 Monate, Ansprechpartner: Prof. Dr. Hubert Seelow Universitetet i Oslo
  • Schweden, Lund 2 Studienplätze für jeweils 5 Monate, Ansprechpartner: Prof. Dr. Hubert Seelow. Lunds universitet
  • Schweden, Stockholm 2 Studienplätze für je 10 Monate, Ansprechpartner: Prof. Dr. Hubert Seelow Stockholms universitet
  • Schweden, Umeå 4 Studienplätze für jeweils 5 Monate, Ansprechpartner: Prof. Dr. Hubert Seelow Umeå universitet
  • Schweden, Uppsala 1 Studienplatz für 5 Monate, Ansprechpartner: Prof. Dr. Hubert Seelow Uppsala universitet
  • Schweden, Västeras 3 Studienplätze für jeweils 5 Monate, Ansprechpartner: Prof. Dr. Hubert Seelow. Mälardalens högskola
Masterangebote

Grundsätzlich unterscheidet man zwischen konsekutiven und nicht-konsekutiven Masterstudiengängen. Konsekutiv bedeutet, dass der Master inhaltlich auf einen bestimmten Bachelorstudiengang aufbaut. Nicht-konsekutive Masterstudiengänge richten sich generell an eine weit gefächerte Zielgruppe und sprechen AbsolventInnen unterschiedlicher Studienfächer an.

Wir bieten Ihnen bewusst keine Vorauswahl bestimmter Masterstudiengänge an, da die Palette an möglichen Masterstudiengängen im Anschluss an einen erfolgreich abgeschlossenen Bachelorstudiengang sehr breit sein kann. Genauere Informationen finden Sie dazu auf unseren jeweiligen Masterstudiengangseiten. Sollten Sie Interesse an bestimmten Masterstudiengängen haben, empfehlen wir Ihnen, auch und gerade wenn Sie formal zunächst nicht die Voraussetzungen erfüllen sollten, sich mit den jeweiligen Masterbeauftragten in Verbindung zu setzen.

Standort / Kartenansicht

Hinweis: Trotz sorgfältiger Prüfung können wir nicht ausschließen, dass sich vereinzelt Fehler eingeschlichen haben. Deshalb empfehlen wir allen Studieninteressierten, sich vor Studienbeginn noch einmal ausführlich beim Informations- und Beratungszentrum der FAU zu informieren.

Zurück zum Studienangebot

Studiengang-Bild

Abschluss: Bachelor of Arts (BA)
Studienart: 2-Fach-Bachelor
Standort: Erlangen
Regelstudienzeit: 6 Semester
Studienbeginn: Wintersemester
Sprache: Deutsch
Zugang: Zulassungsfrei
Größe: (25-49 Studierende)
Frühstudium: ja
Teilzeitstudium: nein
Fakultät: Philosophische Fakultät und Fachbereich Theologie

Seite teilen
Ladezeit: 0.27 Sekunden