Ladesymbol
FAU-Logo
  • Orientiere Dich
  • Informiere Dich
  • Neigungs­check
  • Deine Fächer
  • Studien­beginn

North American Studies: Culture and Literature (MA)

Worum geht es im Studiengang?

Die Nordamerikanistik in Erlangen hat eine besondere Tradition, da sie ihren Forschungsgegenstand stets jenseits enger nationaler Grenzen definiert hat. Dies hat zur Herausbildung eines nicht nur in Bayern, sondern auch in Deutschland einmaligen Forschungs- und Lehrprofils geführt, das die USA in einem interamerikanischen und transatlantischen Beziehungsgeflecht positioniert und analysiert.

Neben den USA sind v.a. Kanada und die anglophone Karibik wichtige Lehrbereiche und Forschungsfelder. Mit dem Fokus auf diese regionalen Schwerpunkte und auch aus transnationaler Perspektive betreibt die Erlanger Nordamerikanistik kulturraumspezifische Kulturwissenschaft und Kulturgeschichte, allgemeine theoretische Kulturwissenschaft sowie kultur- und medienwissenschaftlich orientierte Literaturwissenschaft, inklusive Literaturtheorie und Literaturgeschichte.

Der Erlanger Master North American Studies: Culture and Literature

  • ist ein forschungsorientiertes Programm mit klar strukturiertem kulturraumspezifischen Profil, in dem kulturelle und literarische Entwicklungen der USA, Kanadas und der anglophonen Karibik analysiert werden.
  • verbindet systematisch die Bereiche der kultur- und medienwissenschaftlich orientierten Literaturwissenschaft mit der kulturraumspezifischen Kulturwissenschaft und -geschichte.
  • bietet bereichsspezifische und -übergreifende Lehrangebote mit systematischer sowie historischer Ausrichtung.
  • enthält einen sprachpraktischen Teil, der die wissenschaftliche Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift fördert.
  • schafft die Voraussetzung für eine erfolgreiche Promotion, v.a. in den Fächern Amerikanistik oder Anglistik.
Module und Studienaufbau

Der M.A.-Studiengang North American Studies: Culture and Literature verbindet systematisch zwei inhaltlich aufeinander bezogene Kernbereiche: die Kultur- und die Literaturwissenschaft. Beide Bereiche umfassen spezifische Lehrangebote mit systematischer sowie historischer Akzentsetzung in Grundlagen-, Aufbau- und Vertiefungsmodulen. Das Studienprogramm wird ergänzt durch zwei kleinere Überblicksmodule zur nordamerikanischen Kultur- und Literaturgeschichte, durch ein Grundlagenmodul zur Sprachpraxis und durch ein interdisziplinäres Projektmodul, das aus einer Vortragsreihe besteht, die von der Sektion Nordamerika des Erlanger Zentralinstituts für Regionenforschung getragen und von den Studierenden des Studiengangs mit organisiert wird. Die im abschließenden Semester des Studiengangs innerhalb von sechs Monaten verfasste M.A.-Arbeit behandelt eine kultur- und/oder literaturwissenschaftliche Fragestellung.

Im 1. Fachsemester vermitteln Grundlagenmodule die theoretischen und methodologischen Grundlagen der Kultur- und Literaturwissenschaft und damit einen richtungsweisenden Einstieg in den Studiengang. Diese Module bestehen jeweils aus einer Vorlesung in Nordamerikanistischer Kultur- bzw. Literaturwissenschaft und einer Übung in Kultur- bzw. Literaturtheorie. Hinzu kommt ein Grundlagenmodul Sprachpraxis, das eine wissenschaftsadäquate Ausdrucksfähigkeit in der englischen Sprache fördert.

Im 2. Fachsemester untersuchen die Aufbaumodule die Fragestellungen des Studiengangs anhand konkreter kultur- und literaturhistorisch situierter Gegenstände und Themenkomplexe. Diese Module bestehen jeweils aus einem Hauptseminar und einer thematisch an das Hauptseminar angelehnten Übung mit Anleitung zum Selbststudium kultur- bzw. literaturkritischer Texte. Diese Übungen bilden auch eine Brücke zu dem flankierenden kleinen Überblicksmodul I, das aus einer kultur- bzw. literaturhistorischen Vorlesung besteht.

Im 3. Fachsemester regen die Vertiefungsmodule, welche die erworbenen Kenntnisse an konkreten Themenkomplexen vertiefend ausbilden, mit Blick auf die Abschlussarbeiten eigene Forschungsperspektiven an. Diese Module bestehen jeweils aus einem kultur- bzw. literaturwissenschaftlichen Hauptseminar und einer Independent Study Group, die z.B. der vorbereitenden Planung des M.A.-Arbeitsthemas dient. Flankierend dazu kommt ein interdisziplinäres, jeweils themenspezifisch nordamerikabezogenes Vortragsreihen- bzw. Konferenzmodul.

Im 4. Fachsemester wird, mit begleitender M.A.-Study Group, die Master-Arbeit angefertigt.

Kompetenzen und Berufsfelder

Kompetenzen

Der Master North American Studies vermittelt folgende Kompetenzen:

  • die Fähigkeit, Theorien und Methoden der American Studies und der allgemeinen Kultur- und Literaturtheorie auf konkrete Forschungsgegenstände anzuwenden
  • die Kompetenz, kulturelle Praktiken und Ausdrucksformen auf der Basis solider Kenntnisse der Geistes-, Kultur- und Literaturgeschichte Nordamerikas historisch und kulturräumlich zu verorten und in vergleichender Perspektive zu analysieren
  • grundlegende Kompetenzen im Bereich der Wissensorganisation und -vermittlung
  • die Beherrschung des akademischen Diskurses auf Englisch
  • eine an wichtigen Paradigmen der Kultur- und Literaturtheorie geschulte, eigenständige und kritische Reflexionsfähigkeit

Berufsfelder

Die mit kulturraumspezifischen und -vergleichenden Kenntnissen sowie mit kulturanalytischen Kompetenzen ausgestatteten AbsolventInnen des Masters North American Studies können in folgenden Bereichen tätig werden:

  • politische Bildung
  • internationale Organisationen
  • Kulturmanagement
  • Verlags- und Bibliothekwesen
  • Publizistik
  • in Arbeitsbereichen am Schnittpunkt von Wirtschaft, Politik und Kultur

Außerdem sind Sie darauf vorbereitet zu promovieren und Wissenschaft als Beruf zu ergreifen, also etwa als AmerikanistIn selbständig wissenschaftlich zu arbeiten.

Ausführliche Informationen zu den Berufsmöglichkeiten und den im Studiengang erworbenen Kompetenzen findest Du auf den Infoseiten des Studien-Service-Centers.

Zulassungsvoraussetzungen
  • erster Hochschulabschluss, i.d.R. in Amerikanistik oder Anglistik (das absolvierte Studium muss in wesentlichem Umfang amerikarelevante Problemstellungen zum Inhalt haben; dies muss durch einen Transcript of Records nachgewiesen werden)
  • Gesamtnote des Hochschulabschlusses mindestens "gut" (2,5; bei schlechterer Gesamtnote bis 3,5: erfolgreich absolviertes, individuelles Aufnahmegespräch)
  • Nachweis des Sprachniveaus C1 in Englisch nach dem Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen (TOEFL 100, IELTS 7.0): A1 in Deutsch (Nachweis, falls nötig, kann im ersten Studienjahr nachgereicht werden)
  • Kurzer Essay (1000–1500 Worte) gemäß der Ausschreibung auf der Studiengangswebsite
Bewerbungsfrist

Bewerbungsschluss ist immer der 15. August. Die Zulassung erfolgt auf fortlaufender Basis jeweils zum Wintersemester.

Studierende mit einer Durchschnittsnote zwischen 2,5 und 3,5 können sich um ein Aufnahmegespräch bewerben. Das Gespräch entfällt, wenn nachgereichte Noten den Schnitt auf 2,5 oder darüber heben. Nach Ihrer Bewerbung können Sie mit einer baldigen Nachricht über Aufnahme, Einladung zum Aufnahmegespräch oder Ablehnung rechnen.

Kontaktadresse für die Online-Bewerbung: zuv-masterbuero@fau.de

Studiengangvergleich

Vergleich auf neuer Seite öffnen

Studienbeginn und Bewerbungsfristen

Für Masterstudiengänge gibt es unterschiedliche Bewerbungsfristen. Auf dem Merkblatt für die Masterstudiengänge (pdf) sind die Anmeldefristen und weitere Informationen hinterlegt. Hier gibt es weitere Informationen zur Anmeldung zum Masterstudium

Die Webseiten der FAU bieten eine Übersicht über die aktuellen Bewerbungsfristen sowie Informationen zum lokalen Auswahlverfahren und zur Bewerbung.

Standort / Kartenansicht

Hinweis: Trotz sorgfältiger Prüfung können wir nicht ausschließen, dass sich vereinzelt Fehler eingeschlichen haben. Deshalb empfehlen wir allen Studieninteressierten, sich vor Studienbeginn noch einmal ausführlich beim Informations- und Beratungszentrum der FAU zu informieren.

Zurück zum Studienangebot

Studiengang-Bild

Studienart: Master
Standort: Erlangen
Regelstudienzeit: 4 Semester
Studienbeginn: Wintersemester
Sprache: Englisch
Zugang: Zulassungsfrei
Frühstudium: nein
Teilzeitstudium: ja
Fakultät: Philosophische Fakultät und Fachbereich Theologie

Seite teilen
Ladezeit: 1.12 Sekunden