Ladesymbol
FAU-Logo
  • Orientiere Dich
  • Informiere Dich
  • Neigungs­check
  • Deine Fächer
  • Studien­beginn

Öffentliches Recht (BA)

Nur als Zweitfach studierbar mit Politikwissenschaft als Hauptfach
Worum geht es im Studiengang Öffentliches Recht?

Das Zusammenleben in Staat, Gesellschaft, Wirtschaft und im privaten Bereich wird durch Rechtsregeln in Form von Gesetzen und Verordnungen geprägt. Durch ein Studium des Öffentlichen Rechts lernst Du, wie diese Regeln gemacht werden, wer sie umsetzt und wie sie in Gerichtsverfahren angewendet werden.

Öffentliches Recht umfasst zunächst das Verfassungsrecht: Das sind die Regeln, die für die Staatsorgane (Bundestag, Bundesregierung, usw.) gelten sowie die Grundrechte (z.B. Religions-, Meinungs- und Versammlungsfreiheit). Daneben gehört zum Öffentlichen Recht das Verwaltungsrecht, in dem es zum einen um das Handeln von Behörden geht, zum anderen aber auch, wie man sich gegen Entscheidungen der Verwaltung wehren kann. Schließlich zählen wir das Recht der Europäischen Union (EU) und das Recht, das für alle Staaten gilt (Völkerrecht) zum Öffentlichen Recht.

Öffentliches Recht und politisches Handeln hängen eng zusammen: Das erkennt man, wenn man an Wahlen zum Bundestag, die Bedeutung von EU-Regeln für wirtschaftspolitische Entscheidungen oder die Überprüfung von Gesetzen durch das Bundesverfassungsgericht denkt. Deshalb kann man in Erlangen das Hauptfach Politikwissenschaft mit dem Zweitfach Öffentliches Recht kombinieren.

Was kann ich damit machen?

Das Studium qualifiziert grundsätzlich für Tätigkeiten bei

  • Verwaltungen auf allen Ebenen (Bund, Länder, Kommunen, EU und internationale Organisationen)
  • Verbänden und Unternehmen auf nationaler, internationaler und supranationaler Ebene;
  • politischen Parteien, Parlamenten, Fraktionen und Abgeordneten auf allen politischen Ebenen;
  • der politischen Bildung im außerschulischen Bereich;
  • der Politikberatung
Was sollten Studierende mitbringen?
  • Echtes Interesse an allen Erscheinungsformen des Politischen
  • Interesse an der Bedeutung von Recht
  • Die Bereitschaft, viel und intensiv zu lesen
  • Gutes sprachliches Ausdrucksvermögen
Gute Gründe für das Studium an der FAU
  • Die FAU bietet als eine der wenigen deutschen Universitäten die Möglichkeit, Politikwissenschaft mit Öffentlichem Recht als Zweitfach zu kombinieren und stellt damit eine Vertiefungsmöglichkeit in dem Bereich des Rechts zur Verfügung, der dem Politikstudium am nächsten steht.
  • Das Bachelor-Studium kann durch ein konsekutives Masterstudium, ebenfalls mit Öffentlichem Recht als Schwerpunkt, ergänzt werden.
  • Die Gruppe der Zweitfach-Bachelor-Studierenden ist klein und wird durch eigene Tutorien oder Übungen betreut.
  • Ein Wechsel von Bachelor-Zweitfach Öffentliches Recht in den Regelstudiengang Rechtswissenschaft ist möglich, die Leistungen werden anerkannt.
Mögliche Stolpersteine
  • Das Studium des Zweitfachs Öffentliches Recht ist kein vollwertiges Jurastudium und qualifiziert nicht zum Juristen (Anwalt, Richter usw.). Dazu muss der Studiengang Rechtswissenschaft studiert werden, der neben dem Öffentlichen Recht auch Straf- und Zivilrecht umfasst.
  • Das Zweitfach Öffentliches Recht hat bezüglich der juristischen Klausuren die gleichen Anforderungen wie das normale Jurastudium. Es ist kein Studium „Jura light“.
  • Das Zweitfach Öffentliches Recht ist nur mit dem Hauptfach Politikwissenschaft kombinierbar.
Kombinierbare Studiengänge

Frei kombinierbar*

Politikwissenschaft (BA)

*Das Lehrangebot dieser Kombination ist so aufeinander abgestimmt, dass die Fächer in der Regel überschneidungsfrei miteinander kombiniert werden können.

Studiengangvergleich

Vergleich auf neuer Seite öffnen

Studienbeginn und Bewerbungsfristen

Studienbeginn: Wintersemester

Die Webseiten der FAU bieten eine Übersicht über die aktuellen Bewerbungsfristen sowie Informationen zum lokalen Auswahlverfahren und zur Bewerbung.

Hier gibt es zudem Informationen zur Bewerbung für zulassungsfreie Fächer.

Abschluss

Der Bachelor of Arts (B.A.) der Politikwissenschaft mit Zweitfach Öffentliches Recht ist ein erster berufsqualifizierender Abschluss, der nach drei Studienjahren (sechs Semestern) erworben wird. Viele Berufsbereiche setzen jedoch einen Masterabschluss voraus.

Wie läuft das Studium ab?

Haupt- und Nebenfach: Im Zwei-Fach-Bachelorstudiengang wird Politikwissenschaft als erstes Fach (Hauptfach) und Öffentliches Recht als zweites Fach (Nebenfach) studiert. Das Hauptfach unterscheidet sich vom Nebenfach durch die Abfassung einer Bachelorarbeit. Im Hauptfach sind acht und im Nebenfach sieben Module (= zeitlich und inhaltlich abgeschlossene Lehr- und Lerneinheiten mit studienbegleitenden Prüfungen) zu absolvieren.

Wie ist das Studium aufgebaut?

Im ersten Semester finden das Einführungsmodul, das Grundlagenmodul und das Modul Staatsorganisationsrecht statt. In den darauf folgenden Semestern werden die Module Grundrechte, Allgemeines Verwaltungsrecht, Verwaltungsrecht I sowie Europa- und Völkerrecht I angeboten. Im sechsten Semester kannst Du entweder Europa- und Völkerrecht II oder Verwaltungsrecht II belegen und so Deinen speziellen Interessen nachgehen. Im sechsten Semester schreibst Du auch Deine Bachelorarbeit im Erstfach (Politikwissenschaft).

Praktika, Sprachkurse, Einblick in Nachbardisziplinen und Qualifikationen in den Arbeitstechniken (Bibliothek, Präsentationen, Rhetorik) sind innerhalb der Schlüsselqualifikationen (im Umfang von 30 ECTS Punkten) nachzuweisen.

Masterangebote

Grundsätzlich unterscheidet man zwischen konsekutiven und nicht-konsekutiven Masterstudiengängen. Konsekutiv bedeutet, dass der Master inhaltlich auf einen bestimmten Bachelorstudiengang aufbaut. Nicht-konsekutive Masterstudiengänge richten sich generell an eine weit gefächerte Zielgruppe und sprechen AbsolventInnen unterschiedlicher Studienfächer an.

Wir bieten Ihnen bewusst keine Vorauswahl bestimmter Masterstudiengänge an, da die Palette an möglichen Masterstudiengängen im Anschluss an einen erfolgreich abgeschlossenen Bachelorstudiengang sehr breit sein kann. Genauere Informationen finden Sie dazu auf unseren jeweiligen Masterstudiengangseiten. Sollten Sie Interesse an bestimmten Masterstudiengängen haben, empfehlen wir Ihnen, auch und gerade wenn Sie formal zunächst nicht die Voraussetzungen erfüllen sollten, sich mit den jeweiligen Masterbeauftragten in Verbindung zu setzen.

Hier erhalten Sie Informationen zum Master Politikwissenschaft mit Studienschwerpunkt Öffentliches Recht.

Standort / Kartenansicht

Hinweis: Trotz sorgfältiger Prüfung können wir nicht ausschließen, dass sich vereinzelt Fehler eingeschlichen haben. Deshalb empfehlen wir allen Studieninteressierten, sich vor Studienbeginn noch einmal ausführlich beim Informations- und Beratungszentrum der FAU zu informieren.

Zurück zum Studienangebot

Studiengang-Bild

Abschluss: Bachelor of Arts (BA)
Studienart: 2-Fach-Bachelor
Standort: Erlangen
Regelstudienzeit: 6 Semester
Studienbeginn: Wintersemester
Sprache: Deutsch
Zugang: Zulassungsfrei
Größe: (25-49 Studierende)
Frühstudium: nein
Teilzeitstudium: ja
Fakultät: Philosophische Fakultät und Fachbereich Theologie

Seite teilen
Ladezeit: 0.19 Sekunden