Ladesymbol
FAU-Logo
  • Orientiere Dich
  • Informiere Dich
  • Neigungs­check
  • Deine Fächer
  • Studien­beginn

Politikwissenschaft (MA)

Worum geht es im Studiengang?

Die fachwissenschaftliche Lehre erfolgt in Form von politikwissenschaftlichen Wahlpflichtmodulen, die je nach Thematik zum Teil in englischer Sprache abgehalten werden. Diese Module, die thematisch von Studienjahr zu Studienjahr variieren, sind zum einen den klassischen Teilbereichen der Politikwissenschaft „Analyse und Vergleich politischer Systeme“, „Internationale Beziehungen“ (Modul Pol IB) sowie „Politische Philosophie; Theorie und Ideengeschichte“ (Modul Pol PPT) zugeordnet.

Zum anderen decken sie darüber hinaus als Erlanger Alleinstellungsmerkmale die Spezialgebiete „Menschenrechte/ Menschenrechtspolitik“ (Modul Pol MR), „Politik in Außereuropäischen Regionen“ (Modul Pol AER) und – als Pflichtmodul – „Internationale Politische Ökonomie“ (Modul Pol OEK) ab.

Welchen Bachelor-Abschluss brauche ich?

Dieser Masterstudiengang baut auf dem Bachelorstudiengang Politikwissenschaft als Erst- oder Zweitfach auf.

Module und Studienaufbau
  • In jedem Wintersemester (1. und 3. FS) wird in allen fünf Teilbereichen der Politikwissenschaft je ein Modul angeboten. Aus diesem Angebot sind jeweils drei Module zu belegen (insgesamt sechs Wahlpflichtmodule). Daraus ergibt sich entweder die Möglichkeit, die gesamte Bandbreite des Angebots (exemplarisch) abzudecken, wobei sich ein Schwerpunkt in dem Teilbereich ergibt, in welchem zwei – thematisch unterschiedliche – Module besucht werden, oder eine Schwerpunktbildung in der Art vorzunehmen, dass in zwei oder drei der politikwissenschaftlichen Teilbereiche je zwei Module studiert werden.
  • Das erste Sommersemester (2. FS) ist für die Module „Empirische Sozialforschung“, „Internationale Politische Ökonomie“ (Pflichtmodule) und „Freies Ergänzungsstudium“ oder „Wissenschaftstheorie“ (Wahlpflichtmodule) vorgesehen.
  • Das zweite Sommersemester (4. FS) dient der Anfertigung der Masterarbeit.

Wintersemester

  • Modul Pol SYS
  • Modul Pol I B
  • Modul Pol PPT
  • Modul Pol AER
  • Modul Pol MR

Sommersemester

  • Methodenmodul
  • Modul Pol OEK
  • Ergänzungsstudium

Wintersemester

  • Modul Pol SYS
  • Modul Pol I B
  • Modul Pol PPT
  • Modul Pol AER
  • Modul Pol MR

Im Wintersemester sind jeweils drei der genannten Module zu wählen

Stolpersteine
  • Zu den Zulassungsvoraussetzungen gehören Englischkenntnisse auf dem Niveau von C 1 des Europäischen Referenzrahmens (nachgewiesen i. d. R. durch „UNICERT III“ oder TOEFL iBT). Liegen die entsprechenden Nachweise zu Beginn des Studiums noch nicht vor, müssen sie innerhalb eines Jahres (also zu Beginn des dritten Fachsemesters) nachgereicht werden. Achtung: Fristverlängerungen sind in diesen Fällen nicht möglich.
  • Lehrveranstaltungen und Prüfungen können auch auf Englisch abgehalten werden.
Besonderheiten

1. Master „Politikwissenschaft“ mit Schwerpunkt „Öffentliches Recht“

Zulassungsvoraussetzungen:

Allen BA-AbsolventInnen dieser und anderer Universitäten mit dem Erstfach Politikwissenschaft und dem Zweitfach Öffentliches Recht soll die Möglichkeit geboten werden, ihre beiden Wunschfächer weiterhin kombiniert in der Masterphase zu vertiefen. Zugangsvoraussetzung ist der Abschluss in einem Bachelorstudiengang in den Fächern Politikwissenschaft und Öffentliches Recht im Umfang von jeweils 70 ECTS-Punkten.

Was wird studiert?

Der Studienschwerpunkt besteht aus zwei Modulen. Im zweiten Fachsemester des auf vier Semester angelegten Studiengangs wird jeweils das Modul „Öffentliches Recht I: Verwaltungsrecht“ statt des Moduls „Freies Ergänzungsstudium“, im dritten Fachsemester statt eines politikwissenschaftlichen Moduls das Modul „Öffentliches Recht II: Staats- und Völkerrecht“ angeboten. In diesen Modulen werden die im Bachelorstudiengang erworbenen Kenntnisse systematisch vertieft. Beide Module bestehen aus Wahlpflichtveranstaltungen, bieten also die Möglichkeit der fachlichen Spezialisierung zum Beispiel in Verwaltungsprozessrecht, Management von Verwaltungen, Völkerrecht oder Umweltrecht bzw. der fachlichen Vertiefung in Verfassungsgeschichte, Rechtsphilosophie oder Allgemeine Staatslehre.

Kontakt

Modulverantwortlicher
Prof. Dr. Markus Krajewski
Juridicum, Raum 0.127
Schillerstraße 1
91054 Erlangen
Telefon: 09131/ 85-22259
Markus.Krajewski@jura.uni-erlangen.de

Homepage: http://www.jura.uni-erlangen.de/studium/master/index.shtml

Studienverlaufsplan: http://www.jura.uni-erlangen.de/studium/master/index.shtml

2. Lehrangebote des Lehrstuhls für Menschenrechte und Menschenrechtspolitik

Die Themenschwerpunkte des 2009/10 eingerichteten, in Deutschland einmaligen Lehrstuhls sind Religions- und Weltanschauungsfreiheit, soziale Menschenrechte, feministische-kritische Theorie und die Analyse von Umsetzungsprozessen der Menschenrechte.

Zulassungsvoraussetzungen
  • Zum MA-Studiengang „Politikwissenschaft” werden Studierende zugelassen, die in einem erfolgreich absolvierten Bachelorstudiengang mit Politikwissenschaft als Erst- oder Zweitfach im Fach Politikwissenschaft mindestens die Note „gut” (2,50 oder besser) erreicht haben.
  • Dies gilt auch für Bewerberinnen und Bewerber von anderen Universitäten, die dort einen BA-Abschluss im bzw. mit dem Fach Politikwissenschaft erworben haben, wobei in der Regel der Erwerb von mindestens 70 ECTS in diesem Fach vorausgesetzt wird.
  • Als weitere Zulassungsvoraussetzung für alle Bewerberinnen und Bewerber gilt der Nachweis von Englischkenntnissen auf dem Niveau von C 1 des Europäischen Referenzrahmens (nachgewiesen i. d. R. durch „UNICERT III“ oder TOEFL iBT). Auf begründeten Antrag kann Englisch durch den Nachweis von gleichwertigen Kenntnissen in einer anderen wissenschaftsrelevanten Sprache ersetzt werden. Wer diesen Nachweis vor Aufnahme des Studiums noch nicht führen kann, kann unter der auflösenden Bedingung zugelassen werden, dass der entsprechende Nachweis spätestens mit Beginn des dritten Fachsemesters erbracht wird.
  • Absolventinnen und Absolventen anderer Studiengänge (BA-Abschluss bzw. Staatsexamen) können zugelassen werden, wenn sie mindestens die Abschlussnote „gut“ erreicht haben und das Studium in beachtlichem Umfang politikwissenschaftlich relevante Problemstellungen zum Inhalt hatte. Die Zulassungsentscheidung wird von der Zulassungskommission auf der Grundlage eines Eignungsgesprächs gefällt.
Studiengangvergleich

Vergleich auf neuer Seite öffnen

Studienbeginn und Bewerbungsfristen

Für Masterstudiengänge gibt es unterschiedliche Bewerbungsfristen. Auf dem Merkblatt für die Masterstudiengänge (pdf) sind die Anmeldefristen und weitere Informationen hinterlegt. Hier gibt es weitere Informationen zur Anmeldung zum Masterstudium

Die Webseiten der FAU bieten eine Übersicht über die aktuellen Bewerbungsfristen sowie Informationen zum lokalen Auswahlverfahren und zur Bewerbung.

Zum gleichnamigen Bachelorstudiengang
Hier geht es weiter zum gleichnamigen Bachelorstudiengang Politikwissenschaft.

Standort / Kartenansicht

Hinweis: Trotz sorgfältiger Prüfung können wir nicht ausschließen, dass sich vereinzelt Fehler eingeschlichen haben. Deshalb empfehlen wir allen Studieninteressierten, sich vor Studienbeginn noch einmal ausführlich beim Informations- und Beratungszentrum der FAU zu informieren.

Zurück zum Studienangebot

Studiengang-Bild

Abschluss: Master of Arts (MA)
Studienart: Master
Standort: Erlangen
Regelstudienzeit: 4 Semester
Studienbeginn: Wintersemester
Sprache: Deutsch
Zugang: Zulassungsfrei
Frühstudium: nein
Teilzeitstudium: nein
Fakultät: Philosophische Fakultät und Fachbereich Theologie

Seite teilen
Ladezeit: 1.15 Sekunden