Ladesymbol
FAU-Logo
  • Orientiere Dich
  • Informiere Dich
  • Neigungs­check
  • Deine Fächer
  • Studien­beginn

Bachelor

Verschiedene Bachelor-Abschlüsse

Bachelor of Arts, Bachelor of Science, Bachelor of Engineering, Bachelor of Laws, Bachelor of Business Administration, Bachelor of Education, Bachelor of Fine Arts, Bachelor of Music – es gibt viele Bezeichnungen für den Studienabschluss, doch was verbirgt sich eigentlich hinter dem Begriff „Bachelor“?

Der Bachelor ist ein erster, berufsqualifizierender Hochschulabschluss. Nach einem durchschnittlichen (erfolgreichen) Studienverlauf von 6 oder 7 Semestern kann man sich entscheiden, ob man direkt in einen Beruf einsteigt oder ein Masterstudium, das noch einmal zwei bis vier Semester dauert, aufnehmen möchte.

Der Bachelorabschluss ist international anerkannt, so dass man auch für ausländische Masterstudiengänge ohne Anerkennungsprobleme in Frage kommt. Außerdem kann man auch während der Bachelor-Phase europaweit zwischen Universitäten wechseln. Natürlich ist dies noch etwas leichter, wenn es sich dabei um Partneruniversitäten der FAU handelt.

1- und 2-Fach-Bachelor

Den Bachelor gibt es je nach Studiengangwahl entweder als Ein-Fach-Bachelor oder Zwei-Fach-Bachelor. Jedem Fach bzw. jeder Fächergruppe sind die einzelnen Abschlussmöglichkeiten zugeordnet:

  • Bachelor of Arts (BA): Sprach- und Kulturwissenschaften, Sport und Sportwissenschaften, Sozialwissenschaften, Kunstwissenschaften sowie angewandte Studiengänge und die der darstellenden Kunst
  • Bachelor of Science (BSc): Mathematik, Naturwissenschaften, Ingenieurwissenschaften, Medizin sowie Agrar-, Forst- und Ernährungswissenschaften. In den Wirtschaftswissenschaften wird entweder der Bachelor of Arts oder der Bachelor of Science verliehen
  • Bachelor of Laws (LLB): Rechtswissenschaft
  • Bachelor of Education (BEd): Lehramtsstudiengänge auf Antrag (zusätzlicher Abschluss zum Staatsexamen)
  • Es gibt allerdings auch noch einige Studiengänge an der FAU, die man nicht mit einem Bachelor, sondern mit dem Staatsexamen abschließt: Lebensmittelchemie, Pharmazie, Rechtswissenschaft, Human- und Zahnmedizin sowie die ganzen Lehramtsstudiengänge.

Im Bachelorstudium erhältst Du fachliche Kenntnisse, Grundlagen des wissenschaftlichen Arbeitens sowie Sprach- und soziale Kompetenzen. In einigen Studiengängen ist darüber hinaus ein Praktikum vorgeschrieben, manche empfehlen es lediglich. Ob das Praktikum dabei im In- oder Ausland absolviert werden kann bzw. soll, ist studiengangsspezifisch.

Module

Das Bachelorstudium besteht aus mehreren Einheiten, den sog. Modulen, die die Studieninhalte in sinnvolle thematische Abschnitte gliedern. Ein Modul zieht sich maximal über zwei Semester und beinhaltet aufeinander bezogene Lehrveranstaltungen, etwa Vorlesungen, Seminare, Übungen oder Tutorien. Die einzelnen Noten werden in einer Modulgesamtnote zusammengerechnet, die abschließend in die Bachelornote einfließt.

Masterprogramme

Mit dem Bachelor kannst Du direkt ins Berufsleben starten. Vielen wollen aber gleich oder nach einigen Jahren im Beruf ihre Qualifikation verbessern. Hierfür gibt es die Master-Programme.

Hier findest Du weitere Informationen zum Bachelor-Studium an der FAU.


Zurück zur Übersicht

Weiterführende Links
Studienberatung (IBZ)
Ladezeit: 0.06 Sekunden